Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Belohnt endlich das Nichtrauchen!
Nachrichten Politik Belohnt endlich das Nichtrauchen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 27.07.2019
Rauchen kann massive gesundheitliche Schäden verursachen. In Folge dessen entstehen hohe Kosten im Gesundheitssystem. Quelle: Monika Skolimowska/zb/dpa
Anzeige
Berlin

Rauchen ist für die Allgemeinheit längst kein „Geschäft“ mehr: Die Folgekosten im Gesundheitssystem übersteigen die Einnahmen aus der Tabaksteuer deutlich. Zieht die Politik daraus Konsequenzen? Die Weltgesundheitsorganisation WHO beziffert die Zahl der Toten durch Rauchen auf acht Millionen pro Jahr – und klagt über mangelnde Hilfen beim Ausstieg.

Auch in Deutschland wird Rauchern das Aufhören nicht gerade leicht gemacht. Dass therapeutische Begleitung zur Rauchentwöhnung oder entsprechende Medikamente nicht standardmäßig von den Krankenkassen übernommen werden, ist völlig unverständlich. Dabei sollte und könnte das erst der Anfang sein: Wie Studien zeigen, fällt es Rauchern durch direkten finanziellen Ansporn sehr viel leichter, die Finger von den Zigaretten zu lassen.

Anzeige

Prämie, Steuererleichterung oder ein günstigerer Tarif? Letztlich egal!

Es würde sich also wohl für alle lohnen, entsprechende Anreize auch in unserem Gesundheitssystem zu setzen. Ob durch eine direkte Prämienzahlung der Krankenkassen, Steuererleichterungen oder der Einführung eines etwas billigerem Krankenkassen-Tarifs für Nicht-Raucher, spielt dabei fast keine Rolle. Wer sich freiwillig regelmäßig überprüfen lässt, könnte in den Genuss der Vorteile kommen.

Die Gefahr des Missbrauchs wäre eher gering: Welcher Raucher würde denn beispielsweise zwei Jahre aufs Rauchen verzichten, nur um 100 Euro zu kassieren – und dann wieder anfangen? Aber selbst solche Fälle würden sich angesichts der hohen Kosten, die Raucher im Laufe ihres Lebens verursachen (können) für die Beitragszahler vermutlich noch rechnen.

 Weiterlesen:

Nichtraucher gescheitert: Supermärkte dürfen Zigaretten-Schockbilder verstecken

Von Christian Burmeister/RND

Anzeige