Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Gerichtsurteil: Togoer muss zurück nach Italien
Nachrichten Politik Gerichtsurteil: Togoer muss zurück nach Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 14.05.2018
Unter viel Protest wurde der Togoer schließlich in einem Flüchtlingsheim in Ellwangen festgenommen.
Unter viel Protest wurde der Togoer schließlich in einem Flüchtlingsheim in Ellwangen festgenommen. Quelle: dpa
Anzeige
Karlsruhe

Die Festnahme sorgte für große Aufruhr: In einer Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen wurde ein Asylsuchender aus Togo mit großem Polizeiaufwand gefasst. Nachdem sein Anwalt Verfassungsbeschwerde gegen die Abschiebung eingereicht hat, steht nun fest: Der junge Mann darf nach Italien zurückgebracht werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht am Montag entschieden. Die einstimmige Entscheidung des Gerichts ist unanfechtbar.

Asylverfahren von Italien aus

Italien verfüge über ein planvolles und ausdifferenziertes Asylsystem, hieß es in der Begründung des Verwaltungsgerichts Stuttgart. Der Togoer sei dort auch nicht unmenschlichen oder erniedrigenden Bedingungen ausgesetzt. Der Togoer müsse das Asylverfahren deshalb von Italien aus betreiben.

Polizei konnte Togoer erst beim zweiten Versuch fassen

Der Flüchtling sitzt im Abschiebegefängnis in Pforzheim. Der Fall hat erhebliche Diskussionen ausgelöst. Nachdem Ende April ein erster Abholversuch der Polizei am Widerstand anderer Migranten scheiterte, war die Polizei einige Tage später mit mehr als 100 Einsatzkräften nach Ellwangen zurückgekehrt - und konnte den Togoer fassen.

Von RND/dpa