Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
4°/ -1° Schneeschauer
Nachrichten Politik
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Politik

Coronavirus - Düsseldorf Armin Laschet CDU, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Jens Spahn CDU, Bundesgesundheitsminister, stehen am 31.03.2020 vor einem Gebäude der Uniklinik in Düsseldorf. Spahn informierte sich bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Uniklinik und bei Studierenden, die sich freiwillig zur Unterstützung gemeldet haben, über die aktuelle Situation und die besonderen Herausforderungen in der Corona-Krise. *** Coronavirus Düsseldorf Armin Laschet CDU , Prime Minister of North Rhine-Westphalia, and Jens Spahn CDU , Federal Minister of Health, will be standing in front of a building of the University Hospital in Düsseldorf on 31 March 2020 Spahn informed himself about the current situation and the special challenges in the corona crisis from employees of the University Hospital and from students who xRx

Gesundheitsminister Jens Spahn und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sind gegen eine Maskenpflicht in Deutschland. Diese Frage war zuletzt immer mehr in den Mittelpunkt gerückt. Doch beide sehen eine Notwendigkeit dafür nicht.

16:15 Uhr

Der Landesvorstand der AfD im Saarland muss weichen. Die AfD-Spitze setzt ihn mit sofortiger Wirkung ab. Die Landesoberen sollen bei der Mitgliederaufnahme geschummelt haben.

11:33 Uhr

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Jeder vierte britische Mediziner ist erkrankt oder befindet sich in Quarantäne. Krankenschwestern müssen Corona-Patienten teilweise ohne Schutz versorgen. Die Lage in Großbritannien spitzt sich immer dramatischer zu.

11:12 Uhr

Wie können die Hilfsgelder aus Bundes- und Landesmittel besser miteinander verzahnt werden in der Corona-Krise? Darüber berät das bayerische Kabinett heute mit Finanzminister Olaf Scholz. Die anschließende Pressekonferenz können Sie hier ab 12 Uhr im Livestream verfolgen.

10:47 Uhr

Die Zahl der Corona-Fälle steigt auch in Deutschland weiter an. Die Pandemie werde noch einige Monate unterwegs sein, erklärte der Leiter des Robert Koch-Instituts, Lothar H. Wieler, am Dienstag. Noch immer würden sich zu viele Menschen nicht an Schutzmaßnahmen halten.

10:46 Uhr

Während sich der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu am Montag in Quarantäne begeben hat, sind auch die anderen Bürger angehalten, zu Hause zu bleiben. Nur 15 Prozent der Angestellten dürfen zur Arbeit gehen. Israelische Soldaten sollen die Einhaltung der Regeln kontrollieren und teilweise auch Waffen tragen.

10:34 Uhr

Das Wichtigste im Blick - Der tägliche DNN-Newsletter

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Migrationsexperten fordern Deutschland und andere europäische Staaten auf, Schutzbedürftige aus Griechenland aufzunehmen. Auf den griechischen Inseln drohe wegen des Coronavirus eine “humanitäre Katastrophe”. Sie machen zudem Vorschläge für die stockende Reform der EU-Asylpolitik.

10:19 Uhr

Italien wünscht sich mehr europäische Solidarität in der Corona-Krise. In einer deutschen Zeitungsanzeige warben italienische Politiker für sogenannte Corona-Anleihen. Es gehe dabei um ausreichende Mittel für einen europäischen Rettungsplan.

09:46 Uhr

Sollte der Staat Handydaten nutzen dürfen, um Kontaktpersonen von Corona-Infizierten zu ermitteln? Gesundheitsminister Jens Spahn hatte das ursprünglich geplant. Justizministerin Lambrecht hält den Zugriff auf Handydaten aber nur unter einer Bedingung für möglich.

09:40 Uhr

Angesichts der Corona-Krise können derzeit viele Großeltern ihre Enkel nicht persönlich treffen. So ergeht es auch der FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Sie hat aber eine Lösung für sich und ihre Familie gefunden.

09:10 Uhr