Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
14°/ 10° bedeckt
Nachrichten Politik

Politik

Die Kremlpartei "Einiges Russland" bleibt nach der Wahl offenbar weiter stärkste Kraft.

Bei der Dumawahl in Russland hat die Kremlpartei offenbar die absolute Mehrheit verpasst. Laut erster Prognose kommt „Einiges Russland“ auf rund 45 Prozent der Stimmen. Damit bleibt die Partei weiter stärkste Kraft.

20:40 Uhr
Anzeige

Die Kundgebung soll die Menschen unterstützen, gegen die wegen der gewaltsamen Erstürmung des Kapitols vom Januar ermittelt wird. Die Demonstranten sehen sie als „politische Gefangene“. Die Polizei zeigt Präsenz und meldet zunächst eine Festnahme.

16:45 Uhr

Das Wichtigste im Blick - Der tägliche DNN-Newsletter

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat ein positives Fazit zur bundesweiten Impfaktionswoche gezogen. Von etwa 500.000 Erstimpfungen seien etwa die Hälfte auf Aktionen zurückgegangen, so Spahn. Gleichermaßen sprach er sich für steuerliche Anreize für Unternehmen aus, die bei Mitarbeitern und Kunden für Impfungen werben.

16:28 Uhr

Vor den Wahlen in Russland hat Youtube ein Video von Kremlgegnern gesperrt, in dem zur Protestwahl aufgerufen wird. Der Film wurde vom Team des inhaftierten Alexej Nawalny online gestellt. Bereits zuvor hatten Google und Apple in Russland auf Druck aus Moskau eine Protestwahl-App Nawalnys aus den eigenen Stores entfernt.

16:22 Uhr

In Amsterdam wird am Sonntag ein umstrittenes Holocaustdenkmal vom niederländischen König Willem-Alexander eingeweiht. Es erinnert namentlich an alle 102.000 von Nationalsozialisten getöteten niederländischen Juden sowie Sinti und Roma. Anwohner hatten jahrelang versucht das Denkmal zu verhindern.

16:18 Uhr
Anzeige

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner lehnt es ab, eine Koalition mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl auszuschließen. Seine Partei werde sich keine Anweisungen geben lassen, sagte er. Sie sei und und bleibe eigenständig.

16:07 Uhr

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Am Montag muss Olaf Scholz wieder in einer Disziplin antreten, in der er inzwischen unfreiwillige Routine entwickelt hat: Befragungen durch Abgeordnete des Bundestages. Der Finanzausschuss will Scholz wegen der überforderten Anti-Geldwäsche-Behörde FIU und der Durchsuchung des Finanzministeriums in diesem Zusammenhang auf den Zahn fühlen. Die Anspannung im Vorfeld ist groß.

16:07 Uhr

Die Grünen wollen laut der Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt mithilfe von Mietkauf-Modellen für mehr Wohneigentum sorgen. Vor allem junge Familien sollen davon profitieren. „In den eigenen vier Wänden zu leben darf kein Privileg für Besserverdiener sein“, so Göring-Eckardt.

15:51 Uhr

Frankreich zeigt sich wegen eines geplatzten, milliardenschweren U-Boot-Geschäfts mit Australien empört. Die neue britische Außenministerin Liz Truss setzt sich weiter für den Sicherheitspakt ihres Landes mit den USA und Australien ein. Die britische Regierung will auf enge Beziehungen zum asiatischen Raum setzen.

15:50 Uhr

Die Taliban im nordafghanischen Kundus bitten die internationale Gemeinschaft um humanitäre Hilfe. Die Region des früheren Bundeswehr-Standorts würde Hilfe in Form von Investitionen oder Wiederaufbauprojekten „sehr begrüßen“, so ein Taliban-Sprecher. Er bezeichnet die gestürzte Regierung als „korrupt“.

15:50 Uhr
Anzeige