Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Weil Hebammen fehlen: Geburten in Emden nur noch an Wochentagen
Nachrichten Panorama Weil Hebammen fehlen: Geburten in Emden nur noch an Wochentagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 04.10.2019
Am Wochenende geschlossen: der Kreißsaal in Emden. Quelle: Jens Kalaene/zb/dpa
Emden

Schwangere Frauen in Emden und Umgebung können an Wochenenden ihre Kinder nicht mehr im Klinikum Emden bekommen. Der Kreißsaal wird ab sofort freitags von 17 Uhr an bis Montagfrüh um 6 Uhr geschlossen. Grund seien zwei fehlende Hebammen, sagte eine Sprecherin des Hans-Susemihl-Krankenhauses am Freitag. Danach sollen werdende Mütter zu den Kliniken nach Aurich oder Leer ausweichen. Bei durchschnittlich ein bis drei Geburten an Wochenenden in Emden sei dies machbar, begründete das Emder Krankenhaus die Entscheidung.

Das Krankenhaus Emden arbeitet nach weiteren Angaben mit Hochdruck daran, die offenen Stellen zu besetzen. Dies sei aber angesichts des bundesweiten Mangels an Hebammen nicht abzusehen. Seit mehreren Jahren ist auch die Geburtsstation in Norden geschlossen, seit Anfang des Jahres auch die in Wittmund.

Lesen Sie auch: Eltern erzählen: Das Stillen fühlte sich für uns natürlich an

RND/dpa/hsc

Wegen einer Streichung von Subventionen für Treibstoff sind die Menschen in Ecuador auf die Straßen gegangen - Lkw-Fahrer blockierten aus Protest viele Fernstraßen. Nun hat der Präsident deshalb den Ausnahmezustand ausgerufen.

04.10.2019

Menschenmassen und Müllberge: Das Münchner Oktoberfest ist ein einziger Superlativ. Das gilt nicht nur für die Besucherzahlen und das Bier, sondern auch für den Unrat. So kämpft die Wiesn gegen die Abfallberge.

06.10.2019

Thomas Stanley war nur noch wenige Meter vom Ziel entfernt, als den Marathonläufer der Blitz traf. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

04.10.2019