Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Verurteilter Mörder in Texas hingerichtet
Nachrichten Panorama Verurteilter Mörder in Texas hingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 22.08.2019
Die Todeszelle in einem Gefängnis in Texas).
Anzeige

Wegen der Entführung, Vergewaltigung und Ermordung einer Studentin ist ein Mann im US-Staat Texas hingerichtet worden. Larry Swearingen starb am Mittwochabend in der Haftanstalt in Huntsville durch die Giftspritze. Bis zuletzt beteuerte er seine Unschuld. Einen Stopp der Exekution hatte der Oberste Gerichtshof der USA noch am Mittwoch abgelehnt.

Ein Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass Swearingen im Dezember 1998 eine damals 19 Jahre alte Studentin an einem College im Großraum Houston umgebracht habe. Ihre Leiche war fast einen Monat nach ihrem Verschwinden entdeckt worden.

Anzeige

Verteidigung hielt Zeugenaussagen für falsch

Swearingen hatte erklärt, sein Todesurteil beruhe auf fadenscheinigen Beweisen. Der Antrag seiner Anwälte auf Aussetzung der Hinrichtung ließ den Supreme Court indes kalt. Sie hatten argumentiert, dass Staatsanwälte sich auf "falsche und irreführende Zeugenaussagen" über Blutspuren und ein Stück aus einer Strumpfhose gestützt hätten, mit der die junge Frau erdrosselt worden war.

Das Büro des Generalstaatsanwalts von Texas erklärte hingegen, Swearingen habe eine Falschheit der Zeugenaussagen nicht belegen können.

Swearingen war der zwölfte Insasse, der in diesem Jahr in Amerika hingerichtet wurde. Es war die vierte Exekution in Texas im laufenden Jahr - in keinem anderen US-Staat wird die Todesstrafe öfter vollstreckt. Noch 2019 sind dort elf weitere Exekutionen geplant.

AP