Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Vermisster Mitarbeiter nach zehn Jahren tot hinter Supermarkt-Gefrierschrank gefunden
Nachrichten Panorama Vermisster Mitarbeiter nach zehn Jahren tot hinter Supermarkt-Gefrierschrank gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 23.07.2019
Zehn Jahre nach dem Verschwinden eines Mitarbeiters wurde dieser hinter einem Gefrierschrank gefunden. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Council Bluffs

Damit hatten sie sicherlich nicht gerechnet: Als Arbeiter einen ehemaligen Supermarkt in Council Bluffs im US-Bundesstaat Iowa ausräumten, fanden sie hinter den Regalen und Kühlschränken nicht nur Staub und Dreck. Hinter einer der Gefriertruhen im Supermarkt „No Frills“ lag eine Leiche.

Wie der Sender „CNN“ berichtet, untersuchten die Ermittler den Körper und identifizierten die sterblichen Überreste von Larry Ely Murillo-Moncada. Der junge Mann war vor zehn Jahren spurlos verschwunden und galt als vermisst. Zu der Zeit arbeitet der damals 25-Jährige als Mitarbeiter im „No Frills“ Supermarkt. 2016 ging die Filiale pleite, wurde jedoch erst drei Jahre später ausgeräumt.

Im Januar entdeckten Arbeiter dabei die Leiche. Die gefundene Kleidung stimmte mit dem Outfit überein, das Murillo-Moncada bei seinem Verschwinden getragen hatte. Gewissheit brachte nun aber erst ein Abgleich mit der DNA der Eltern.

Zehn Jahre lang galt der Mitarbeiter als vermisst

2009 hatten Murillo-Moncadas Eltern ihren Sohn als vermisst gemeldet, nachdem er von Zuhause weggelaufen war. Den Eltern zufolge war er aufgebracht und nicht ganz bei sich – möglicherweise wegen der Medikamente, die er einnehmen musste.

Die Ermittler kontaktierten seine Familienmitglieder, andere Ermittlungsbehörden und nahegelegene Haftanstalten, fanden aber keine Spur von dem jungen Mann.

25-Jähriger fiel in einen Schacht

Wie CNN berichtet, geht die Polizei in Council Bluff davon aus, dass Murillo-Moncada in einen Schacht hinter den Kühlregalen im Supermarkt fiel. In der Nähe des Kühlschranks wurden Waren gelagert, laut den Ermittlern nutzten die Mitarbeiter den Ort aber hin und wieder auch, um eine unerlaubte Pause von der Arbeit zu machen.

Murillo-Moncada kletterte demnach auf die Kühlregale und stürzte dann unglücklich in einen circa 46 Zentimeter breiten Schlitz. Hilfeschreie wurden von den lauten Geräuschen der Kühlschrank-Kompressoren übertönt. Warum er dort bis Anfang des Jahres nicht entdeckt wurde, ist bislang unklar.

Von RND/lzi

In Zentrum der finnischen Hauptstadt Helsinki sind Schüsse gefallen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt, befinden sich aber nicht in Lebensgefahr. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

23.07.2019

In Argentinien fanden Freiwillige beim Aufräumen des Strandes einen Seelöwen, der in einem Autoreifen feststeckte und zu ersticken drohte. Mehrere Tage lang versuchten Experten mit speziell entwickeltem Gerät das Tier zu befreien.

23.07.2019

Zwei Leipziger Kitas haben Schweinefleisch von ihrer Speisekarte gestrichen - und sorgen damit bundesweit für Schlagzeilen. Die Ernährungsministerin hält die Maßnahme für falsch, die AfD spricht von einer „kulturellen Unterwerfung“.

24.07.2019