Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Uni-Prüfung in Stuttgart: Zahl der Abbrecher noch höher
Nachrichten Panorama Uni-Prüfung in Stuttgart: Zahl der Abbrecher noch höher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 18.06.2018
An der Universität Hohenheim haben 48 Studierende eine Prüfung abgebrochen. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Die Zahl der Abbrecher während einer laufenden Klausur an der Stuttgarter Universität Hohenheim ist noch höher gewesen. Insgesamt verließen 48 Studierende im Mai die Prüfung, wie die Universität am Montag mitteilte. Zuvor war von 37 Studenten die Rede gewesen. 37 legten demnach noch am gleichen Tag eine Krankmeldung vor. 11 weitere Atteste wurden später eingereicht und deshalb entsprechend der Prüfungsordnung nicht berücksichtigt.

Insgesamt nahmen lediglich 202 Studierende an der Klausur teil. Die Hochschule sprach zuvor von 250 Teilnehmern, korrigierte aber ihre Angaben. Damit habe ein Viertel der Studierenden die Prüfung nicht beendet. Sie hatten mitten in der Prüfung den Saal verlassen - und danach alle ein Attest desselben Arztes vorgelegt. Es seien entweder Schwindel und Sehstörungen oder Übelkeit und Erbrechen diagnostiziert worden.

Anzeige

Abbrecher störten übrige Klausurteilnehmer

Angesichts der ungewöhnlich hohen Zahl an Krankschreibungen und der sehr knappen und gleichlautenden Diagnosen bezweifelt die Universität, dass überhaupt ausreichende Untersuchungen stattgefunden haben, um die Prüfungsunfähigkeit festzustellen. Symptome, die durch Nervosität oder Prüfungsangst hervorgerufen wurden, sind nach weiteren Angaben der Universität keine zulässigen Gründe für einen Prüfungsabbruch.

Beschwerden über eine zu schwierige Klausur hatte der Prüfungsausschuss zurückgewiesen. Das Niveau bewege sich auf dem vergleichbarer Prüfungen. Die 154 ordnungsgemäßen Teilnehmer haben laut Uni die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen. Die immer wieder aus der einstündigen Klausur ausscheidenden Kommilitonen hätten zu viel Lärm beim Zusammenpacken ihrer Sachen und der Abmeldung bei der Prüfungsaufsicht gemacht. Die Betroffenen müssen binnen einer Woche nach Erhalt des entsprechenden Schreibens und in Unkenntnis ihrer Note entscheiden.

Von RND/dpa