Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Temperaturen sinken spürbar: Erste Schneefälle rücken näher
Nachrichten Panorama Temperaturen sinken spürbar: Erste Schneefälle rücken näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 26.10.2019
Anfang November werden die ersten Schneefälle in Deutschland erwartet. (Symbolfoto). Quelle: Matt Volz/AP/dpa
Offenbach

Zum Start in die neue Woche gehen die Temperaturen in Deutschland spürbar zurück. Tief "Xander" bringt von Norden her kalte Luft ins Land - am Sonntag allerdings werden südlich des Mains noch einmal bis zu 23 Grad erreicht, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag berichtete. Auch die warme Herbstsonne zeigt sich dort noch einmal. Nördlich des Mains macht sich das Tief bereits mit seiner Kaltfront bemerkbar und bringt Regen sowie Höchstwerte zwischen 12 und 17 Grad.

Zweigeteilt ist das Wetter auch am Montag, an dem es aber überall mit Werten von mehr als 20 Grad vorbei ist. Obwohl im Norden und in der Mitte Dank Hoch "Oldenburgia" schon wieder die Sonne heraus kommt, liegen die Höchstwerte nur noch bei 8 bis 13 Grad, am Hochrhein und an den Alpen vielleicht noch bei bis zu 15 Grad. Im Süden regnet es am Montag zeitweise.

Dank Polarluft kann es Anfang November schneien

Anfang November kann es durch Polarluft bis ins höhere Flachland runter schneien, meldet "wetter.com". Zudem könnte eine Wetterlage entstehen, die es in den Alpen massiv schneien lässt. In 1500 Meter Höhe geht es auf den Gefrierpunkt zu.

Mehr zum Thema

Goldener Oktober bringt noch mal Sonne – danach wird es spürbar kälter

RND/dpa

Am Freitag hatte ein Mann seine Ehefrau mit einer Axt auf offener Straße getötet. Die Frau lebte getrennt von dem mutmaßlichen Täter und war in einer Schutzeinrichtung untergebracht.

26.10.2019

In der Rostocker Innenstadt wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Vierbeiner erschossen. Nach Angaben der Behörden soll es sich bei dem Tier um einen Wolfshund handeln. Feuerwehr und Schütze sprechen jedoch von einem Wolf.

26.10.2019

Es ist die erste Generation nach dem Mauerfall: Männer und Frauen, die um 1989 in der (ehemaligen) DDR geboren wurden, haben bis heute ein Gefühl von „Anderssein“. Drei junge Menschen erzählen, wie sehr die DDR ihr Denken und ihr Leben prägt.

26.10.2019