Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Popsängerin Maria Mena ist wieder Single
Nachrichten Panorama Popsängerin Maria Mena ist wieder Single
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 20.02.2019
Musikerin Maria Mena steht auf der Bühne, seit sie 16 Jahre alt ist. Quelle: picture alliance
Oslo

Die norwegische Sängerin Maria Mena ist wieder Single. Auf Instagram hat die 33-Jährige, die in Deutschland vor allem durch ihre Pop-Balladen „Just Hold Me“ und „All This Time“ berühmt wurde, bekannt gegeben, dass sie sich von ihrem 19 Jahre älteren Partner Bård Hauki getrennt hat. Inzwischen ist der Post, der ein Bild der beiden mit einer roten Trennlinie zeigt, gelöscht.

Bereits vor einem halben Jahr, so schreibt sie, sei es Aus gewesen. „Aber glücklicherweise sind wir immer noch die besten Freunde und sehen uns weiterhin als Familie.“ Nach wie vor bezeichnet sie ihn als „Super-Bård“.

Er wusste nicht, dass sie eine bekannte Sängerin ist

Im Sommer 2017 hatten sich die beiden kennen und lieben gelernt, damals soll Hauki nicht gewusst haben, wer Mena ist. Mena ist in ihrer Heimat Norwegen ein Star, seit sie 16 ist. Sie hat 700.000 Platten verkauft. In den sozialen Medien konnten Fans über Bilder und Videos die Beziehung verfolgen.

Bård Hauki war Menas erster fester Partner nach dem Ende ihrer Ehe vor fünf Jahren. Da sie jung geheiratet habe, hätte sie erst einmal herausfinden müssen, wer sie sei und sich der Angst stellen, alleine zu sein, berichtete sie vor kurzem dem norwegischen Magazin „KK“.

Von RND/msk

Der Mann hatte stundenlang in dem weichen Untergrund festgesteckt, bis Rettungskräfte ihn retten konnten. Bei Schnee und klirrender Kälte musste er danach auch noch die Nacht im Freien verbringen.

20.02.2019

Am Dienstag ist der der goldene Zeiger der Jakobi-Kirche in Lübeck aus 80 Metern Höhe auf den Kirchvorplatz gestürzt. Verletzt wurde niemand. Doch wie konnte das geschehen?

20.02.2019

Erst vor zehn Monaten sprach der am Dienstag verstorbene Star-Designer Karl Lagerfeld über den Tod. In einem Interview verriet er, dass er keine Beerdigung wolle. Nun ist bekanntgeworden, dass er tatsächlich ohne Zeremonie eingeäschert werden soll.

20.02.2019