Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Jetzt doch: Emden bekommt vier Otto-Waalkes-Ampeln
Nachrichten Panorama Jetzt doch: Emden bekommt vier Otto-Waalkes-Ampeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 14.05.2019
Die Ampel wird den grünen, hüpfenden Otto zeigen (linkes Bild) – der Ottifant wurde aufgrund juristischer Hürden für die Ampelanlage disqualifiziert. Quelle: Otto Waalkes/dpa
Emden

Wenn man Richtung Bremen fährt und dann noch weiter in Richtung Westen. Dort, wo es fast mehr Kühe als Bäume gibt, wo der Wind sich nie zurückzieht, der Himmel dafür umso weiter ist, dann landet man in Emden. Auf der anderen Seite der Ems ist dann schon Holland.

Warum man da hinfahren sollte? Es gibt eine renommierte Kunsthalle, Fisch, eine Fährlinie, die zur ostfriesischen Insel Borkum führt – und Otto. Otto Waalkes. Der 70-jährige Komiker, Schauspieler und berühmte Ostfriese stammt aus Emden, dieser Stadt im tiefen Nordwesten Deutschlands. Und die Emdener lieben ihren Otto, deswegen wollen sie ihm und seinem Schaffen ein kleines Denkmal setzten – oder gleich vier.

Denn auf dem Rathausplatz soll bald laut Informationen der „Nordwest ZeitungOtto als hüpfendes Ampelmännchen zu sehen sein. Und ganz im positiven Geist des Komikers wird er nur in der grünen Ampelphase in einer hüpfenden Haltung zu sehen sein. Der Rat der Stadt müsse am 28. Mai noch den endgültigen Beschluss befassen, doch hätten die Ausschüsse bereits ihre Empfehlung ausgesprochen.

Der Fantasie sind scheinbar keine Grenzen gesetzt: Es gibt so einige Ampelmännchen, die Abwechslung in das runde Einerlei von grünen und roten Kreisen an Signalanlagen bringen. Wir haben die witzigsten Ampelbilder für Sie zusammengestellt.

Otto-Ampel drohte an juristischen Hürden zu scheitern

Zuvor sah es so aus, als ob die Ampelpläne an juristischen Hürden scheitern könnten. Denn ursprünglich wollte Otto seine Ottifanten auf die Ampel schicken. Doch die Rechtslage erlaubt laut Auskunft eines Sprechers der Stadt Emden nur menschliche Symbole – und keine Tiere. Unklar war, inwieweit sich die Stadt Emden gegen juristische Hürden vorwagen wollte. Offensichtlich ein ganzes Stück.

Der Komiker Otto hat sein Selbstporträt als Ampelmännchen selbst gestaltet – inklusive der fliegenden Haare. Das rote Männchen allerdings ist standardisiert – kein hüpfender Otto, nur ein stehendes, langweiliges Strichmännchen. Der Komiker hofft ganz Otto-artig: „Dann geht ganz sicher niemand mehr bei Rot über die Straße! Und bei Grün auch nicht. Alle würden stehenbleiben und die Ampeln angucken. Dann wärs in der Stadt auch nicht immer so hektisch.“ Die Ampeln sollen etwa 2500 Euro pro Stück kosten.

Lesen Sie auch:
Nach 34 Jahren: Heino und Otto haben sich versöhnt

Von Geraldine Oetken / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer neuen Filter-Funktion von Snapchat hat ein Student die Herzen der männlichen Tinder-Nutzer höher schlagen lassen: Er ließ sich von dem Filter in eine Frau verwandeln und legte für sein weibliches Ich ein Profil an – mit einer erstaunlichen Resonanz.

14.05.2019

Schrecklicher Fund im brandenburgischen Forst: Zwei männliche Leichen werden in einer Wohnung entdeckt. Warum die beiden Männer sterben mussten, ist noch unklar. Gibt es Verbindungen zur organisierten Kriminalität?

14.05.2019

Sein Problem war ihm offenbar bewusst: In Nordrhein-Westfalen war ein Mann mit 3,5 Promille Alkohol im Blut unterwegs. In Schlangenlinien steuerte er mit seinem Auto eine Entzugsklinik an.

14.05.2019