Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Missbrauchsfall in Lügde: Arbeiter finden erneut Datenträger
Nachrichten Panorama Missbrauchsfall in Lügde: Arbeiter finden erneut Datenträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 15.04.2019
Ein Kinderauto liegt unter dem Trümmern vor der zum Teil bereits abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz in Lügde. Quelle: Guido Kirchner/dpa
Lügde

Bei Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde sind erneut Datenträger gefunden worden. Insgesamt handele es sich um elf Videokassetten, eine CD und eine Mini-CD, über deren Fund der Abrissunternehmer die Polizei am Montag informiert habe, teilte die Polizei am Montagabend mit. Zuvor hatten die „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR berichtet. Nach einer ersten Durchsicht enthielten die Datenträger „keine strafrechtlich relevanten Inhalte, sondern Unterhaltungssendungen“, teilte die Polizei mit.

Woher kommen die Datenträger?

Die Herkunft war zunächst unklar. Ob Unbekannte die Datenträger in dem Container abgelegt hätten, sei Gegenstand von Ermittlungen. Dass die Datenträger aus der Behausung des hauptverdächtigen Dauercampers stammten, schlossen die Ermittler aus. Die Datenträger seien „obenauf in einem Container aufgefunden worden, in dem Abrissschutt von der Parzelle des Hauptbeschuldigten zur Entsorgung abgeladen worden war“, hieß es. Zudem informierte die Polizei über einen Geräteschuppen „wenige Meter von der bekannten Parzelle des Hauptbeschuldigten entfernt“, der bislang „nicht Gegenstand polizeilicher Ermittlungen“ gewesen sei. Es hätten keine Erkenntnisse vorgelegen, „dass dieser Schuppen dem Hauptbeschuldigten zuzuordnen ist.“

Erst vor wenigen Tagen hatten Arbeiter in einem Hohlraum im Holzboden des Wohnwagens des Hauptbeschuldigten 56-jährigen Dauercampers eine CD und zwei Disketten gefunden, die von der Ermittlern zuvor nicht entdeckt worden waren. Auf dem Campingplatz in Lügde soll der 56-Jährige mit einem Komplizen (33) über Jahre hinweg Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben. Die beiden Verdächtigen sowie ein 48-Jähriger aus dem niedersächsischen Stade sitzen in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Campingplatz-Missbrauch: Die Chronologie des Versagens

Von RND/dpa

In Paris wütet in der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame ein verheerendes Feuer. Ein französischer Journalist teilt Videos, die das Flammen-Inferno aus der Nähe zeigen.

15.04.2019

Der Brand in Paris’ Notre-Dame bewegt die Welt. Für Frankreich ist das Feuer in der berühmten Kathedrale besonders schlimm – dementsprechend emotional sind die Titelseiten der Tageszeitungen in Frankreich und im Ausland.

15.04.2019

Frankreich steht unter Schock. Das verheerende Feuer in der Kathedrale Notre-Dame sorgt in Paris für Entsetzen. Hier gibt es die aktuelle Lage im Livestream.

15.04.2019