Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Mann ersteigert Villa in Florida – und bekommt ein Stück Rasen
Nachrichten Panorama Mann ersteigert Villa in Florida – und bekommt ein Stück Rasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 19.06.2019
Das war wohl nichts: Statt einer Villa ersteigerte ein Mann in Florida ein Stück Rasen. Quelle: imago images / imagebroker (Symbolbild)
Anzeige
Tamarac

Doof gelaufen: Ein Mann hat – so dachte er es zumindest – in einer Online-Auktion ein Grundstück mit Villa im US-Bundesstaat Florida ersteigert. Doch was er wirklich kaufte, war ein Streifen Rasen zwischen zwei Villen in Spring Lake (New Jersey), wie die „Daily Mail“ berichtet.

Kerville Holness dachte dem Bericht zufolge, er habe ein richtiges Schnäppchen erstanden – 9100 US-Dollar zahlte er für die angebliche Villa. Vielleicht hätte er bei diesem Spottpreis schon skeptisch werden sollen, wurde er aber nicht. Nun hat der Mann ein Problem: Zurückgeben kann er das Rasenstück, das in Wirklichkeit nur 50 Dollar wert sei, nicht mehr. Ihm wird zulasten gelegt, die Anzeige der Auktion nicht richtig gelesen zu haben.

Anzeige

Anzeige der Auktion beschrieb die Rasenfläche – nicht die Villa

Denn in der Textbeschreibung soll gestanden haben, dass das Grundstück nur wenige Zentimeter breit und wenige Meter lang sei. Es beginne am Straßenrand, an dem zwei Briefkästen installiert seien und verlaufe unter einer Mauer, die die Garagen zweier benachbarter Häuser trennten. Der Anbieter stellte zudem klar, dass die knapp neun Quadratmeter große Fläche nicht bebaubar sei. Holness aber hatte nur das Anzeigenbild mit der Villa darauf gesehen – und war davon ausgegangen, dass es sich um diese handelte.

„Das ist Betrug. Es gab keine Abgrenzung, die gezeigt hat, dass es nur eine Rasenlinie ist, obwohl sie die Möglichkeiten dazu haben“, sagte Holness der „Sun Sentinel“. Er wird damit leben müssen – oder vor Gericht ziehen.

Von RND/hsc