Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Lange Leitung: Stoffkabel im Trend
Nachrichten Panorama Lange Leitung: Stoffkabel im Trend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 24.02.2019
Licht aus dem seidenen Kabelnest: Die Lampe Super Light Classic von Kraud. Quelle: Hersteller
Hannover

Marktforscher haben herausgefunden, dass Bügeln hierzulande die unbeliebteste Hausarbeit ist. Noch vor Toiletteputzen. Der Bügelfeind neigt dazu, Wäscheberge an versteckten Stellen anzuhäufen und verkrumpelte Hemden oder Blusen nach Bedarf herauszufischen und zwischen morgendlichem Kaffee und Zähneputzen zu plätten.

Danach werden Bügeleisen und –brett wieder außer Sichtweite verstaut. Man will schließlich nicht ständig daran erinnert werden, dass es mit der Haushaltsführung im Grunde nicht so glatt läuft, wie es oberflächlich den Anschein hat.

Doch die bequeme Aus-den-Augen-aus-dem-Sinn-Masche zieht nur noch bedingt. Nämlich so lange, wie man sich keine neuen Lampen anschafft. Denn diese sind zunehmend mit Textilkabeln ausgestattet, wie man sie vorher nur von Bügeleisen kannte: hell oder schwarz-weiß gemustert. Das soll nach Herstellerangaben wohnlicher und gemütlicher wirken.

Beim Bügeln ging es nicht um Gemütlichkeit

Doch wie heimelig ist die Sofa- oder Leseecke tatsächlich noch, wenn das auffällige Lampenkabel vor der Nase unweigerlich an den krausen Wäscheberg irgendwo in der hintersten Schlafzimmerecke gemahnt? Und außerdem: Wird uns beim Bügeln etwa warm ums Herz, nur weil das Eisen mit einer stoffummantelten Schnur versehen ist? Wohl kaum.

Textilkabel an Bügeleisen wurden nicht als ästhetisches Detail ersonnen, um das Hygge-Lebensgefühl auch auf die Hausarbeit zu übertragen. Sie sind vielmehr sicherheitstechnischer Natur: Denn nackte Silikon-, Gummi- oder Kunststoffkabel könnten beim Hinübergleiten über die Bügelwäsche schwarze Schlieren hinterlassen.

Bei der Berührung von Stoff mit Stoff passiert das nicht. Außerdem würde ein Plastikkabel schneller angeschmurgelt werden, würde es mit dem heißen Bügeleisen in Kontakt kommen. So weit, so praktisch.

Klassisches Muster: Textilkabel Sekond von Ikea. Quelle: Hersteller

Der von Interiordesignern und -bloggern schon seit Längerem gehypte dekorative Aspekt des Textilkabels für Lampen ist nicht zuletzt auch auf den Trend zu nackten Glühbirnen zurückzuführen. Dem kühlen Charakter schmuckloser Energiesparlampen, die von der Zimmerdecke baumeln, soll mit bunten oder einfarbigen Textilkabeln entgegengewirkt werden. Die schmalen Stoffschnüre ersetzen so den Lampenschirm.

Beim Modell Super Light Classic der deutschen Firma Kraud der Designerinnen Jennie Peiz und Yvonne Fehling etwa lugt die Glühbirne aus einem seidenen Kabelknäuel hervor, das an auf die Gabel gewickelte Spaghetti erinnert – und nicht an Bügeleisenstrippen. Ein echtes Highlight, das zeigt: Es geht tatsächlich überaus dekorativ.

Bei anderen Modellen anderer Marken wiederum sticht das Kabel mit gemusterter oder knalliger Ummantelung so sehr hervor, dass es die Lampe an sich in den Schatten stellt. Die tendenziell etwas dickere Stoffschnur an Steh- oder Tischleuchten lässt sich zudem nicht ganz so geschmeidig hinter einem Möbelstück verbergen wie ein herkömmliches Kunststoffkabel.

Meterware für die DIY-Lampe

Wer auf lange und zudem auffällige Leitungen steht, kann Textilkabel auch in allen erdenklichen Farben und Mustern als Meterware kaufen und alte Lampen selbst umrüsten. Auf einschlägigen Websites zum Thema Inneneinrichtung wie beispielsweise solebich.de gibt es Anleitungen für die perfekte DIY-Leuchte vom Anschließen der Fassung bis zur Montage des Steckers.

Wer im Umgang mit Strom allerdings kaum Erfahrung hat, sollte entweder auf fertige Modelle (erhältlich von Ikea bis zum hochwertigen Klassiker der britischen Firma BTC) oder einen Elektrofachmann vertrauen – und keinesfalls auf die Idee kommen, das Kabel des Bügeleisens zu durchtrennen, um es für eine Lampe zu verbauen. Auch wenn sich damit das Bügeln fürs Erste von ganz allein erledigt hätte.

Von Kerstin Hergt

Er war offenbar am Schwanz und den Hinterläufen verletzt: Ein Biber hat sich in Niedersachsen an einer Tankstelle Hilfe geholt. Mithilfe von Polizei, einem Landwirt und einer Tierschützerin konnte das Tier eingefangen werden.

24.02.2019

In dem für den Auslands-Ocar nominierten Film „Werk ohne Autor“ spielt Tom Schilling die Hauptfigur. Kurz vor der Preisverleihung verrät er, dass er den Lauf über den roten Teppich ganz locker sieht.

24.02.2019

Geboren ist Bosse in Hemkenrode in Niedersachsen, inzwischen lebt er aber in Hamburg. In einem Interview verriet er nun, dass er gerne mal zu Hause bleibt und nicht immer unterwegs sein muss.

24.02.2019