Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Plastische Warnung: Künstler baut Welle aus 168.000 Strohhalmen
Nachrichten Panorama Plastische Warnung: Künstler baut Welle aus 168.000 Strohhalmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 24.02.2019
Mit acht Metern Höhe bricht das Werk als weltweit größte Trinkhalm-Installation sogar einen Weltrekord. Quelle: Instagram/vonwong
Saigon

Sechs Monate lang sammelte der Fotograf Ben Von Wong in seiner Heimat Vietnam gemeinsam mit der Umweltorganisation Zero Waste Saigon insgesamt 168.000 Strohhalme. Hunderte Freiwillige beteiligten sich an dem Projekt, das auf das Plastikmüllproblem aufmerksam machen soll.

Bevor es mit dem Bau losging, mussten die Trinkhalme zuerst gereinigt werden. Anschließend nahm die Skulptur namens „Strawpocalypse“ nach und nach Gestalt an. Mittlerweile misst die Plastik-Welle eine Höhe von acht Metern und bricht damit als weltweit größte Trinkhalm-Installation sogar einen Weltrekord.

„Jedes einzelne Stück Plastik, das jemals hergestellt wurde, existiert noch in irgendeiner Form auf dem Planeten“, schreibt Von Wong in einem Instagram-Post. Er finde es beängstigend, dass die vielen kleinen Kauf-Entscheidungen über die Zeit so eine große Menge an Plastikmüll hinterließen. „Im Jahr 2050 könnte es mehr Plastik als Fische im Meer geben“, warnt er.

Das beeindruckende Kunstwerk ist in der Shopping-Mall in Saigon zu sehen.

Plastikmüll in Zahlen

20 000 Einwegbecher für Kaffee, Wasser oder Säfte werden stündlich in Berlin verbraucht – hochgerechnet aufs Jahr sind das 170 Millionen Becher. Das hat die Deutsche Umwelthilfe errechnet. All diese Becher zusammen würden sich zu einem 2400 Tonnen schweren Abfallberg türmen. Für die Herstellung werden laut Umwelthilfe 2580 Bäume, 1320 Tonnen Rohöl und 85 Millionen Liter Wasser verbraucht.

Bei Müllsammlungen an den US-Küsten wurden innerhalb von fünf Jahren fast 7,5 Millionen Plastiktrinkhalme gefunden. Hochgerechnetauf alle Küsten der Welt könnte sich die Zahl der Plastikhalme auf 8,3 Milliarden addieren. Das wären dann 2000 Tonnen von insgesamt neun Millionen Tonnen Plastikmüll in Gewässern.

Jährlich werden in Deutschland sechs Milliarden Plastiktüten verbraucht. Die durchschnittliche Gebrauchsdauer für eine Plastik-Tüte in Deutschland liegt bei 25 Minuten.

Eine Plastikflasche benötigt im Meer 450 Jahre, um sich zu zersetzen.

Forscher schätzen, dass bis zum Jahr 2050 ungefähr 34 Milliarden Tonnen Kunststoff produziert werden.

Von RND/aw

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von gleich zwei tierischen Berühmtheiten musste der Karlsruher Zoo am Samstag Abschied nehmen. Papagei Douglas, bekannt aus einem „Pippi-Langstrumpf“-Film, erreichte gar ein „biblisches Alter“. Aber auch seine Elefanten-Kollegin brach einen Alters-Rekord.

24.02.2019

Japan nimmt langsam Abschied von seinem beliebten Kaiser Akihito. Seit 30 Jahren sitzt der 85 Jahre alte Monarch auf dem Thron. Bald dankt er aus Gesundheitsgründen ab. Manche sorgen sich um die Institution des Kaisers.

24.02.2019

Ihre Telefone klingeln, wenn keiner mehr weiterweiß: Sie sind Spezialisten ihres Fachs, die Details ihrer Arbeit sind höchst vertraulich. Was können sie, das andere nicht können? Wie drei Kriminalisten komplizierte Mordfälle aufklären – mit Larven, Daten und Fantasie.

24.02.2019