Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Kleinkind fast zu Tode geschüttelt: Tagesvater muss lange in Haft
Nachrichten Panorama Kleinkind fast zu Tode geschüttelt: Tagesvater muss lange in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 29.05.2019
Der Angeklagte Viktor C. (l.) mit seinem Anwalt Vyacheslav Varavin. Quelle: Michael Zgoll
Hannover

Weil er nach Überzeugung des Landgerichts Hannover ein ihm anvertrautes Kind fast zu Tode geschüttelt hat, muss ein ehemaliger Tagesvater für sechseinhalb Jahren in Haft. Der 31-jährige Viktor C. wurde am Mittwoch unter anderem wegen schwerer Körperverletzung verurteilt.

Die Strafkammer sah es als erwiesen an, dass er im März 2017 den damals 13 Monate alten Jungen lebensbedrohlich verletzte. Der aus Ungarn stammende Mann bestreitet die Tat und erklärte zum Prozessauftakt, er habe sich den Krampfanfall des Kindes nicht erklären können. Der Junge erlitt Hirnblutungen und ist aufgrund des Schütteltraumas körperlich und geistig behindert.

Die Staatsanwaltschaft hatte für eine Freiheitsstrafe von neun Jahren wegen versuchten Totschlags plädiert, die Verteidigung hatte einen Freispruch beantragt. Der Anwalt des 31-Jährigen hatte vor der Verhandlung angekündigt, im Fall einer Verurteilung seines Mandanten das Urteil anzufechten.

Von RND/dpa