Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Junge (4) erschießt versehentlich seine Schwester (6) – Pistole lag ungesichert im Auto
Nachrichten Panorama Junge (4) erschießt versehentlich seine Schwester (6) – Pistole lag ungesichert im Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 13.04.2019
Die sechsjährige Millie Drew Kelly kam bei einem tragischen Unglück ums Leben – mit einer Spendenaktion wollen Freunde der Familie helfen. Quelle: GoFundMe/Team Millie Drew
Paulding County

Immer wieder sorgt das freizügige Waffenrecht in den USA für Diskussionen, jetzt erschüttert ein neuer, tragischer Fall das Land. In Georgia hat ein vierjähriger Junge seine sechs Jahre alte Schwester aus Versehen in den Kopf geschossen, wie die Polizei aus Paulding County mitteilte. Millie Drew Kelly starb zwei Tage später im Krankenhaus.

Demnach wollte die Mutter zusammen mit ihren beiden Kindern am vergangenen Montag von Zuhause losfahren, ihr Auto startete allerdings nicht. Als sie das Fahrzeug verließ, um die Ursache ausfindig zu machen, hörte sie einen Schuss aus dem Wageninneren. „Ermittler haben festgestellt, dass der vierjährige Junge eine Pistole von der Mittelkonsole genommen und sie versehentlich abgefeuert hat. Der Schuss hat seine sechsjährige Schwester im Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt“, heißt es in dem Polizeibericht.

UPDATE: 6 Year Old Girl Killed in Accidental Shooting (Paulding County, GA) On Wednesday April 10, 2019 Detectives...

Gepostet von Paulding County Sheriff’s Office am Donnerstag, 11. April 2019

„Unsere Herzen sind gebrochen“

Millie wurde in ein Krankenhaus nach Atlanta gebracht, wo sie zwei Tage später starb. Bislang wurde gegen niemanden Anklage erhoben, teilte die Polizei weiterhin mit.

„Unsere Herzen sind gebrochen und wir hoffen, dass Gott in diesen schwierigen Zeiten seine heilenden Hände um diese Familie legt“, sagte Sheriff Gary Gulledge. Er erinnerte daran, Schusswaffen ungeladen und außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Eine GoFundMe-Seite zur Unterstützung der Familie hat bis Samstagmorgen fast 35.000 Dollar gesammelt.

Von RND/seb

Ihr Sohn Cohen musste so dringend, dass er es nicht mehr zur nächsten Toilette geschafft hätte. Deshalb ließ Brook Johns den Dreijährigen auf einem Parkplatz pinkeln – mit weitreichenden Folgen.

13.04.2019

Es war sein letzter Auftritt, und auch sein traurigster: Der Comedian Ian Cognito ist auf der Bühne eines britischen Clubs verstorben – Minuten zuvor hatte er noch Witze über Schlaganfälle gemacht.

13.04.2019

Sie zeigten ein Herz für Tiere, verursachten dadurch aber einen schweren Unfall: Dass zwei Autofahrer für eine Entenfamilie bremsten, hatte weitreichende Folgen.

13.04.2019