Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Island legt Fangquoten für Zwerg- und Finnwale fest
Nachrichten Panorama Island legt Fangquoten für Zwerg- und Finnwale fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 20.02.2019
Ein Walfangschiff auf Island. Quelle: Greenpeace/EPA/dpa
Reykjavik

Die Walfangnation Island hat den Fang weiterer Zwerg- und Finnwale in den kommenden fünf Jahren genehmigt. Wie der isländische Rundfunk am Mittwoch berichtete, folgte Fischereiminister Kristján Thór Júlíusson dabei der Empfehlung des Instituts Hafró auf eine Begrenzung auf 209 Finnwale und 217 Zwergwale jährlich. Verglichen mit 2018 bleibt die Fangzahl für Zwergwale damit gleich, bei den Finnwalen waren im Vorjahr bis zu 190 Fänge erlaubt.

Das Ministerium erklärte, die Zahl der Finnwale habe sich seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als drei Jahrzehnten stetig erhöht. Bei der letzten Schätzung 2015 seien es mit 37.000 Exemplaren dreimal so viele wie 1987 gewesen. Allerdings gilt der Finnwal dennoch als gefährdet. Die Zahl der Zwergwale rund um Island hat sich demnach aber stark verringert.

Die Tierschutzorganisation Pro Wildlife kritisierte den Schritt des Fischereiministeriums. „Islands Regierung beruft sich auf eine äußerst umstrittene Studie und untergräbt internationale Schutzbestimmungen für Wale“, erklärte die Organisation.

Von RND/dpa