Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Instagram-Pärchen will Urlaub von Followern bezahlen lassen – die sind stinksauer
Nachrichten Panorama Instagram-Pärchen will Urlaub von Followern bezahlen lassen – die sind stinksauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 18.06.2019
Elena Engelhardt und Catalin Onc wollen mit einer Crowdfunding-Kampagne Geld für eine Reise nach Afrika sammeln. Quelle: GoFundMe/Screenshot
Anzeige
Hannover

Zu zweit auf dem Tandem nach Afrika – um sich seine Traumreise zu finanzieren, hat ein Pärchen aus Deutschland eine Spendenseite eingerichtet. Elena Engelhardt und ihr Mann Catalin Onc sind deutsche Influencer, über 38.000 Nutzer folgen ihrem Instagram-Account „Another Beautiful Day“. Diese Follower fordern Cat und Elena dazu auf, für ihre Afrika-Reise zu spenden. 16.000 Euro wollten sie mit ihrer Crowfunding-Kampagne auf gofundme.de ursprünglich sammeln, inzwischen stehen 10.000 Euro als Ziel auf der Seite.

Anzeige

Influencer weigern sich, zu arbeiten

Statt Geld hagelt es auf Instagram jedoch negative Kommentare. Das Problem: Das Pärchen, das sich auf Instagram als „Lovers, Dreamers, Dream chasers“ bezeichnet, hat keine Lust, zu arbeiten. Ein Job wäre für sie „schädlich“, sagten die beiden der britischen Metro. „Wenn man einen solchen Einfluss auf das Leben anderer Leute hat, ist ein Job keine Option.“ Stattdessen wohnen Cat und Elena gemeinsam im Haus von Cats Mutter. Die braucht angeblich sogar zwei Jobs, um den Lebensstil der beiden zu finanzieren.

Heftige Kritik im Netz

Von ihren Followern wird das Paar deswegen als egoistisch beschimpft. „Sucht euch einen Job, zahlt eurer Mutter das Geld zurück, und hört auf zu betteln“, schreibt ein Nutzer. „Es ist erschreckend, dass du auch nur einen Cent von deiner Mutter annimmst. Das zeigt, wie verdammt egoistisch ihr seid“, schimpft ein anderer. Wieder andere fordern das Paar auf, das Geld lieber an Kinder zu spenden, die es wirklich brauchen.

Instagram-Paar sammelt nur 200 Euro ein

Auf ihrer Crowfunding-Seite reden Elena und Cat darüber, wie wichtig es ist, den eigenen Träumen zu folgen. Mit ihrer Reise wollen sie „das Leben feiern“ und ihre Follower auf das Abenteuer mitnehmen. Außerdem wollen sie auf psychische Gesundheit oder auch auf die Erderwärmung aufmerksam machen – wie genau sie sich das vorstellen, bleibt aber offen. So fragt ein Nutzer: „Ich mag euch beide sehr gerne und folge euch seit einer Weile. Aber ich verstehe nicht, wie das Menschen wie mir mit psychischen Problemen helfen soll?“

13 Personen haben bisher 237 Euro für das Paar gespendet – in neun Tagen. Bisher sind Elena und Cat damit von ihrem Ziel von 10.000 Euro noch weit entfernt. Schon Ende Juli soll ihre Reise nach Afrika losgehen. Ob die beiden bis dahin genug Geld gesammelt haben, scheint fraglich.

Auf ihrem Instagram-Account kündigten Elena Engelhardt und Catalin Onc am Montag an, erst einmal 30 Tage Pause von sozialen Medien einzulegen. Den Ärger über ihre Spendenkampagne erwähnen sie dabei aber nicht.

Von RDN/lzi