Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama In Mülltonne entdeckte Kronjuwelen sind echt
Nachrichten Panorama In Mülltonne entdeckte Kronjuwelen sind echt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 11.02.2019
Kronjuwelen von König Karl IX und Königin Kristina von Schweden, die aus der Kathedrale in Strängnäs bei Stockholm gestohlen worden sind. Quelle: Politie Zweden/dpa
Stockholm

Nach mehreren Tagen Prüfung haben die schwedischen Behörden die Echtheit der in einer Mülltonne gefundenen Kronjuwelen bestätigt. Bei den Gegenständen, die vor rund einer Woche im Raum Stockholm entdeckt worden waren, handele es sich tatsächlich um die aus dem Dom zu Strängnäs gestohlenen Schmuckstücke, teilte die Polizei am Montag mit. Mit Hilfe der schwedischen Kirche habe das forensische Institut der Polizei letzte Zweifel an der Echtheit des Fundes beseitigen können. In welchem Zustand sie sich befinden, war zunächst noch unklar.

Juwelen haben einen Schätzwert von mehr als sechs Millionen Euro

Die Kronjuwelen - die Krone und den Reichsapfel des 1611 gestorbenen Königs Karl IX. von Schweden sowie die Krone seiner 1625 gestorbenen Frau Königin Christine von Holstein-Gottorf - waren Ende Juli 2018 aus dem Dom entwendet worden. Sie haben einen Schätzwert von umgerechnet mehr als sechs Millionen Euro. Nach dem Fund am vergangenen Dienstag ging die Polizei bereits davon aus, dass es sich um das Diebesgut handelte. Untersuchungen sollten jedoch letzte Zweifel daran ausräumen.

Zwei weitere Verdächtige gefasst

In dem Fall wurden Ende vergangener Woche zwei weitere Verdächtige festgenommen, weil sie etwas mit dem Diebstahl zu tun haben sollen. Ein angeklagter 22-jähriger Schwede muss sich bereits vor Gericht verantworten. Laut Anklage soll er die drei Kronjuwelen Ende Juli mit einem anderen Mann aus dem Dom zu Strängnäs westlich von Stockholm gestohlen haben.

Von dpa/RND

Der Missbrauchsskandal hat mehr minderjährige Opfer als zunächst bekannt. Mittlerweile gibt es offiziell 31 Kinder, die auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde missbraucht worden sein sollen. Unter ihnen seien 27 Mädchen und 4 Jungen im Alter zwischen 4 und 13 Jahren.

11.02.2019
Panorama Aus heimischer Jagd - Wird der Pelz wieder tragbar?

Wer einen echten Pelz trägt, darf sich oft über bissige Kommentare nicht wundern. Dabei scheint echtes Fell wieder in Mode zu kommen, wie Kürschner und Designer, die heimische Felle anpreisen, erleben. Was sich als neuer Trend erweist, ist für manche Tierschützer ein falsches Signal.

11.02.2019

Cathy Hummels soll auf ihrem Instagram-Account Werbung für Firmen gemacht haben, ohne diese als solche zu kennzeichnen. Deshalb musste die Ehefrau von Fußball-Profi Mats Hummels am Montag vor Gericht erscheinen. Ein Urteil gab es noch nicht, aber Zweifel an ihrer Argumentation.

11.02.2019