Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Helfer von Lkw eingeklemmt: Pannenhilfe endet tödlich
Nachrichten Panorama Helfer von Lkw eingeklemmt: Pannenhilfe endet tödlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 09.10.2019
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. (Symbolbild)
Heusweiler

Tragisches Ende bei einer Pannenhilfe: Ein 37-Jähriger ist in einem Wohngebiet im Saarland beim Versuch, einen Transporter mithilfe eines Lastwagens zu starten, eingeklemmt und getötet worden. Ein zweiter Mann wurde in der Nacht zu Mittwoch schwer verletzt in ein Krankenhaus in der Nähe der Gemeinde Heusweiler gebracht. Die genaue Unfallursache war am Morgen weiter unklar.

Offenbar sei der neben dem Transporter stehende Lkw losgerollt, während die Männer die Batterien der Fahrzeuge überbrückt hätten, hatte eine Polizeisprecherin in der Nacht gesagt.

Ursache des Unglücks zunächst unklar

Am Mittwochmorgen ermittelte die Polizei weiter zur Ursache und dem genauen Hergang des Unglücks. Bisher sei nicht klar, warum der Lkw losgerollt sei, sagte eine Sprecherin am Morgen.

Der Lkw-Fahrer konnte aufgrund seiner schweren Verletzungen zunächst nicht aussagen.

Lesen Sie auch: Neunjähriges Kind wegen fünffachen Mordes angeklagt

RND/dpa

Vor drei Wochen war das Heinz-Erhardt-Denkmal in Göttingen verschwunden – jetzt ist es plötzlich wieder aufgetaucht. Doch der Fall wirft weiter viele Fragen auf.

09.10.2019

Fünf Menschen sterben bei einem Wohnmobilbrand im US-Staat Illinois, jetzt wurde Anklage erhoben - gegen einen Neunjährigen. Wie die Behörden das rechtfertigen.

09.10.2019

In Berlin eskaliert eine Familienfeier, Polizei und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die traurige Bilanz: 14 Verletzte müssen ins Krankenhaus.

09.10.2019