Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Großeinsatz gegen Clans in Bremen und Niedersachsen
Nachrichten Panorama Großeinsatz gegen Clans in Bremen und Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 21.09.2018
Eine Frau am Telefon. Wegen Telefonbetrügereien gab es einen Großeinsatz in Niedersachsen und Bremen. Quelle: Jan-Philipp Strobel/dpa
Anzeige
Bremen/Hannover

Wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs hat es am Freitagmorgen einen Großeinsatz der Polizei in Bremen und Niedersachsen gegeben. Die Beamten durchsuchten mehr als 18 Objekte. Dabei wurden vier Haftbefehle gegen Beschuldigte im Alter von 24 bis 47 Jahren vollstreckt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung bekanntgaben.

Die Beschuldigten sind verdächtig, im Juli und August in Bremen und in anderen Orten ältere Menschen bei Telefonanrufen betrogen zu haben. Sie sollen sich als Polizisten ausgegeben und behauptet haben, die Ersparnisse der Senioren seien durch eine rumänische Diebesbande gefährdet. Anschließend sollen sie ihre Opfer dazu gebracht haben, ihnen diese Ersparnisse auszuhändigen.

Die Staatsanwaltschaft Bremen ermittelt insgesamt gegen 14 Verdächtige. Hauptverdächtiger ist ein 29-Jähriger, der die Betrügereien in Deutschland organisiert haben soll. Dabei soll er einen Mittäter in die Türkei geschickt haben, der dort aus einem Callcenter heraus operiert. Dieses Callcenter soll von Mitgliedern eines Clans geführt werden.

Neben den Telefonbetrügereien werden den Beschuldigten auch betrügerische Leasing-Geschäfte zur Last gelegt.

Von RND/das