Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Gestern Reis, heute Möhren: Wieder Unfall mit Lebensmitteln
Nachrichten Panorama Gestern Reis, heute Möhren: Wieder Unfall mit Lebensmitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 13.09.2019
Die Möhren haben sich auf der A2 über Hunderte Meter verteilt. Quelle: -/Polizeipräsidium Bielefeld/dp
Porta Westfalica

Die A2 voller Möhren: Am Freitag hat auf der Autobahn bei Porta Westfalica ein Laster rund eine Tonne des orangen Gemüses verloren. Die Möhren verteilten sich auf einer Strecke von rund 200 Metern, wie die Polizei berichtete. Zwei Spuren in Fahrtrichtung Hannover mussten über mehrere Stunden gesperrt werden, damit die Karotten weggeräumt werden konnten.

Es bildete sich ein Stau über einige Kilometer. Weshalb der Laster seine Ladung verlor, blieb zunächst unklar.

Am Donnerstag hatte ein Lastwagen nach einem Unfall auf der Autobahn 8 bei Rehlingen-Siersburg im Saarland mehrere Tonnen Reis verloren. Die Autobahn musste zwischen Rehlingen und dem Dreieck Saarlouis in Fahrtrichtung Neunkirchen komplett gesperrt werden, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Der Lastwagen war der Polizei zufolge an einem auf dem Seitenstreifen stehenden Pannenlastwagen vorbeigefahren und hatte sich den kompletten Sattelauflieger aufgerissen. Der in 20-Kilogramm-Säcken geladene Reis habe sich auf einer Strecke von etwa 250 Metern auf der Autobahn verteilt, sagte der Polizeisprecher.

Auch kurios: Dieser Mann hat 373 Punkte in Flensburg

RND/pach/dpa

Die US-Universität Harvard hat seit Ende der 90er-Jahre Spenden des nun toten US-Unternehmers Epstein erhalten. Einen Teil davon spendet die Uni nun aufgrund der Missbrauchsvorwürfe gegen den Verstorbenen.

13.09.2019

Zahlreiche Menschen haben am Donnerstag am Himmel eine Art “Feuerball” gesehen und einen Knall gehörten - einige alarmierten die Polizei oder die ESA. Laut der Weltraumorganisation war es vermutlich ein Asteroid.

13.09.2019

In Gelsenkirchen wurden drei Babys ohne voll ausgebildete Hände geboren. Nun äußert sich die Hebamme, die die entscheidenden Hinweise gegeben hat. Und auch im Kreis Euskirchen sollen Babys mit Handfehlbildungen auf die Welt gekommen sein.

13.09.2019