Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Frau stirbt nach Essen in Sterne-Restaurant – 28 weitere Personen vergiftet
Nachrichten Panorama Frau stirbt nach Essen in Sterne-Restaurant – 28 weitere Personen vergiftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 22.02.2019
In einem Michelin-Stern-Restaurant erlitten 29 Personen eine Lebensmittelvergiftung. (Symbolbild) Quelle: : Michelin/dpa-tmn
Valencia

Die Tore des spanischen Nobel-Restaurants „Riff“ in Valencia werden nach einer wahren Tragödie vorübergehend geschlossen: Eine Frau starb an den Folgen einer Lebensmittelvergiftung – 28 weitere Restaurantgäste wurden nach Angaben spanischer Gesundheitsbehörden ebenfalls vergiftet.

Die 46-Jährige ihr Mann und der Sohn waren in dem Restaurant zu Gast. Das „Riff“ gehört zu den ältesten Sterne-Lokalen Valencias. Die Familie nahm ein sogenanntes Degustationsmenü zu sich. Einen Tag später – am 17. Februar – war die Frau tot. Der Mann und der 12-jährige Sohn erlitten ebenfalls eine Lebensmittelvergiftung – erst jetzt wurde der Fall publik gemacht.

Was für ein Produkt genau schlecht gewesen sein soll, ist nicht bestätigt. Der „Focus“ berichtet von Morcheln als Verursacher. Ein Sprecher der lokalen Gesundheitsbehörde verweigerte spanischen Medien gegenüber die Aussage, ob die servierten Pilze der Auslöser für die insgesamt 29 Lebensmittelvergiftungen waren. Momentan wird das Restaurant einer Prüfung unterzogen – und Speiseproben ausgewertet.

Restaurant bleibt geschlossen – Besitzer hofft auf Aufklärung

„Die gestorbene Person ausgenommen, hatten alle anderen betroffenen Gäste leichtere Symptome gezeigt – vorrangig Erbrechen“, ließ die zuständige Gesundheitsbehörde in einem Statement mitteilen.

Bis der Fall aufgeklärt ist, bleibt das „Riff“ geschlossen. Restaurantbesitzer Bernd H. Knöller versicherte in einer Stellungnahme vollständig mit den Behörden zu kooperieren. Der Koch betonte, dass das Restaurant bei vorläufigen Inspektionen die erforderten Gesundheits-Standards erfüllte.

Außerdem schrieb er: „Unabhängig von den Gründen, die diese Situation verursacht haben könnten, möchte ich mein tiefes Bedauern über das Geschehene aussprechen und hoffe, dass all diese Fakten in Kürze geklärt werden können.“

Das „Riff“ besitzt einen Michelin-Stern und wird im dazugehörigen Guide als „innovative Küche“ mit der höchsten Qualität beschrieben.

Von RND/Alex Krenn

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang blieb der sexuelle Missbrauch von mindestens 31 Kindern auf einem Campingplatz bei Lügde unentdeckt. Nach und nach räumen die Behörden in dem Fall immer mehr Fehler ein. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden. Ein Sonderermittler soll sie aufspüren.

22.02.2019

Im Januar 2017 war ein Mann mit einem gestohlenen Pkw durch eine beliebte Einkaufspassage in Melbourne gerast. Dabei wurden sechs Menschen getötet. Nun wurde der Mann zu lebenslanger Haft verurteilt.

22.02.2019

In der vergangenen Woche hatte ein Gericht „El Chapo“ für schuldig befunden. Nun geht die Justiz auch gegen zwei Söhne des mexikanischen Drogenbosses vor. Sie wurden wegen Drogenhandels angeklagt.

22.02.2019