Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Franz Beckenbauer spricht erstmals über Herz-OP: „Ich bin nicht mehr der Alte“
Nachrichten Panorama Franz Beckenbauer spricht erstmals über Herz-OP: „Ich bin nicht mehr der Alte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 08.05.2019
Fußballkaiser Franz Beckenbauer. Quelle: imago images / Eibner
München

Der Tod seines Sohnes Stephan 2015, schwere Vorwürfe im Zusammenhang mit der Vergabe der -Fußball-WM 2006 und seine schwere Herzoperation – drei Schicksalsschläge, die Franz Beckenbauer hart zugesetzt haben. In dem Magazin „Bunte“ bricht er jetzt erstmals darüber: „Ich bin einer, der das mehr in sich hineinfrisst, und das ist anscheinend genau das Verkehrte“, sagte er.

Ganz offen sagt der 73-Jährige weiter: „Ich bin nicht mehr der Alte.“ So könne er heute nicht mehr einem Fußballspiel über die gesamten 90 Minuten folgen. „Früher konnte ich dir hinterher jeden einzelnen Spielzug beschreiben. Heute rauscht das Spiel einfach so an mir vorbei.“

Doch trotz aller Härten hätten die vergangenen drei Jahre auch positive Seiten gehabt: „Als es mir besonders schlecht ging, war die Anerkennung und der Zuspruch der Menschen besonders intensiv – als ob sie gemerkt haben, dass ich gerade jetzt ihren Rückhalt brauche“, sagt Beckenbauer zu „Bunte“. Auch hätte er gelernt, falsche von wahren Freunden zu unterscheiden: „Meine wirklichen Freunde sind mir alle geblieben. Von anderen war man am Anfang vielleicht ein bisschen enttäuscht, aber das hat bei mir nicht lange angehalten.“

Franz Beckenbauer: „Ich wünsche mir noch ein paar schöne Jahre mit meiner Frau“

Besonders dankbar ist Beckenbauer einem alten Freund: „Indirekt – wenn man so will – hat mir Günter Netzer das Leben gerettet. Als ich von seiner Not-OP am Herzen gehört habe, bin ich nach zehn Jahren erstmals wieder zum Kardiologen gegangen. Der Arzt sagte mit klipp und klar: ,Das hält das Herz nur noch ein halbes Jahr aus, dann bist du weg!‘“

Franz Beckenbauer ist, zum Glück, immer noch da. Bunte verrät er seinen größten Wunsch für die Zukunft: „Dass mir noch ein paar Jahre vergönnt sind. Zusammen mit meiner Frau und meiner großen Familie. Ich habe immerhin schon acht Enkelkinder.“

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da mussten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes wohl zweimal hingucken. In Bocholt hat eine mobile Radarfalle eine Taube geblitzt – jetzt stehen die Telefone bei der Stadt nicht mehr still.

08.05.2019

Ein Kleinbus und ein Auto stoßen auf der A3 zusammen – mit dramatischen Folgen. Eine Frau wird aus dem Fahrzeug geschleudert und stirbt. Neun Menschen werden verletzt, einige von ihnen lebensgefährlich.

08.05.2019

Großeinsatz am frühen Morgen bei Rendsburg in Schleswig-Holstein: Ein Zug stößt mit einem Lkw zusammen. Mehrere Menschen werden verletzt, ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

08.05.2019