Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Verdächtiger im Fall Walter Lübcke wieder frei: „Keine Anhaltspunkte für Tatbeteiligung“
Nachrichten Panorama Verdächtiger im Fall Walter Lübcke wieder frei: „Keine Anhaltspunkte für Tatbeteiligung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 09.06.2019
CDU-Politiker Walter Lübcke wurde kürzlich erschossen. Quelle: Uwe Zucchi/dpa
Kassel

Der im Fall des erschossenen Kasseler Politikers Walter Lübcke (CDU) in Gewahrsam genommene Mann ist wieder entlassen worden. „Er wurde befragt und konnte danach gehen“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die Befragung habe keine Anhaltspunkte ergeben, die eine Tatausführung beziehungsweise eine Tatbeteiligung stützten, zitiert die „Bild“-Zeitung LKA-Sprecher Dirk Hintermeier. Aus diesem Grund sei die Person in den frühen Morgenstunden entlassen worden. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“) hatte als erstes berichtet und von einer Festnahme gesprochen (lesen Sie hier mehr dazu).

Es handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem 65-jährigen CDU-Politiker gestanden haben solle, berichtete die „FAZ“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. Auf die Spur des Mannes sei die Polizei durch die umfangreiche Auswertung privater Daten des Getöteten gekommen. Dazu habe dem Vernehmen nach auch die Auswertung seines Mobiltelefons gehört, schrieb die „FAZ“ weiter.

Trauerfeier in Kassel

Lübcke war in der Nacht zum Sonntag, 2. Juni, gegen 0.30 Uhr auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen-Istha bei Kassel mit einer Schussverletzung am Kopf entdeckt worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Schuss war den Ermittlungen zufolge aus nächster Nähe abgegeben worden.

Die Trauerfeier für den Regierungspräsidenten ist für den 13. Juni in Kassel geplant. In der Martinskirche werde es einen Trauergottesdienst mit „protokollarischen Ehrenbekundungen“ geben, kündigte eine Regierungssprecherin an.

Die Familie des Verstorbenen hatte in einem offenen Brief darum gebeten, die Privatsphäre während der Trauerfeier zu wahren. Auch baten die Angehörigen um einen respektvollen Umgang im Netz.

Walter Lübcke: Hasskommentare in sozialen Medien

Nach Bekanntwerden des Todes von Lübcke tauchten auf sozialen Medien Hasskommentare auf. Dazu sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, dass die Ermittler Kommentare über soziale Medien gegebenenfalls „auf strafrechtliche Relevanz überprüfen werden“.

Auch in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wurde am Mittwochabend über den Fall berichtet. Anschließend waren neue Hinweise bei den Ermittlern eingegangen.

Mehr zum Tod des Politikers Walter Lübcke

Kasseler Regierungspräsident: Regierungspräsident Lübcke: Aus nächster Nähe erschossen

Todesnachricht: Durch Kopfschuss getötet? Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke lag tot im Garten

Ermittlungen im Fall Walter Lübcke: Sanitäter soll Tatort manipuliert haben

Engagement für Flüchtlinge: Wie ein Video aus dem Jahr 2015 erneut Hass auslöst

TV-Fahndung: Nach „Aktenzeichen XY“: Neue Hinweise zum Fall Walter Lübcke – auch Fotos und Videos

Hetze im Netz: Rechtsextreme freuen sich im Internet über Tod des Kasseler Regierungspräsidenten

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vogelmasken, Krähenschädeln und ganz viel schwarze Schminke: Die Besucher des Wave-Gotik-Treffens (WGT) in Leipzig begeistern am Pfingstwochenende mit schaurig-schönen Outfits.

09.06.2019

Der Schwiegervater in spe war alles andere als begeistert vom Verlobten seiner Tochter – die Situation eskaliert, am Ende landet ein 19-Jähriger aus Bayern im Krankenhaus.

09.06.2019

Auf der A7 bei Hildesheim hat ein Pferd während der Fahrt den eigenen Anhänger zerstört. Es stieß mit dem Kopf durch die Front des Anhängers, verletzte sich schwer und musste schließlich eingeschläfert werden.

09.06.2019