Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Die „Titanic II“ soll schon bald auf der Original-Route fahren
Nachrichten Panorama Die „Titanic II“ soll schon bald auf der Original-Route fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 23.10.2018
Eine Computeranimation zeigt die „Titanic II“. Quelle: dpa
Anzeige
Southampton

Bereits 2013 stellte der australische Milliardär Clive Palmer seine Pläne für den Nachbau der „Titanic“ vor. Lange Zeit war es ruhig um das gigantische Projekt. Finanzielle Streitigkeiten hatten die Arbeiten für mehrere Jahre auf Eis gelegt.

Jetzt gibt es Neuigkeiten aus der zuständigen Kreuzfahrt-Reederei Blue Star Line. Wie „reisereporter“ berichtet soll die „Titanic II“ 2022 erstmals auf See stechen und zu ihrer zweiwöchigen Jungfernfahrt aufbrechen. Dabei soll es entscheide Parallelen zum Original geben, das am 12. April 1912 nach einer Kollision mit einem Eisberg im Atlantik sank.

Anzeige

Gleiche Anzahl an Passagieren – mehr Rettungsboote

Unter anderem will die Reederei mit 2400 Passagieren und 900 Crewmitgliedern auf Reise gehen. Mit ebenso vielen Gästen und Mitarbeitern stach die RMS Titanic am 2. April in See. Auch die Route soll die gleiche sein: Von Southampton geht es weiter nach New York. Allerdings startet das Kreuzfahrtschiff zuvor in Dubai, wo es derzeit fertiggestellt wird. Auch wird die „Titanic II“ im Gegensatz zum Original mit neuer Sicherheitstechnik und ausreichend Rettungsbooten ausgestattet sein.

2022 soll ein Original-Nachbau der Titanic in See stechen. So soll das Kreuzfahrtschiff von innen aussehen.

Auf Twitter kommentierten viele Nutzer die neuen Pläne. Während einige aufgrund der aktuellen klimatischen Bedingungen offenbar keine Bedenken haben...

...haben andere offenbar einige Bedenken.

Einmal Kate und Leo spielen? Das ist bald möglich. Doch dabei ist Vorsicht geboten.

Von RND/mkr