Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Das ist Deutschlands erster Jagdhund, der Giftköder aufspürt
Nachrichten Panorama Das ist Deutschlands erster Jagdhund, der Giftköder aufspürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 25.06.2019
Denis Marschallek und seine Jagdhündin Eyla sind ein gut harmonierendes Team. Quelle: Privat
Anzeige
Leipzig

Hunde, die durch Giftköder sterben – immer wieder sorgen solche Fälle in Deutschland für Schlagzeilen. Deutschlands erster Jagdhund, der auf das Aufspüren solcher todbringender Köder ausgebildet ist, dreht jetzt in Leipzig seine Runden. „Durch ihren Einsatz werden Tiere aller Art – Hunde und Katzen, aber auch Wildtiere wie Füchse, Igel, Waschbären und Vögel – vor heimtückischen Attacken bewahrt“, sagte Denis Marschallek, der Halter der fünfjährigen Eyla, der „Leipziger Volkszeitung“ (LVZ).

Marschallek ist als Jagdaufseher im Leipziger Stadtforst aktiv, zufällig hörte er davon, dass in Essen Giftköderspürhunde ausgebildet werden. Inzwischen liegt eine sechsmonatige Ausbildung hinter seiner Hündin: „Das Prinzip besteht darin, dass der Hund Fressbares sucht und den Fund mit einem Bellen anzeigt. Er darf den Fund aber nicht aufnehmen oder gar verschlingen“, sagte Marschallek der LVZ.

Anzeige

Etwa dreimal pro Woche gehen Eyla und ihr Herrchen jetzt auf Köder-Streife – wie gut das Team bei der Ködersuche harmoniert und wie Eyla einen Testköder aufspürt, ist in einem Youtube-Video zu sehen.

Aber auch echte Giftköder hat die Jagdhündin schon aufgespürt und damit vermutlich das Leben von Tieren gerettet: Weil in der Umgebung tote Hunde und Katzen gefunden wurden, kam Eyla zum Einsatz – und fand drei vergiftete Köder, berichtet die LVZ.

Lesen Sie auch: Bundesweit steigt die Zahl von Giftködern

Von RND/seb