Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Fragen Sie doch mal einen Kuratoren
Nachrichten Panorama Fragen Sie doch mal einen Kuratoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 14.09.2016
Bei Twitter stellen sich heute Kuratoren allen Fragen von Interessierten.  Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

 Einzige Voraussetzung, um an dem Tag teilnehmen zu können, ist ein Twitter-Account und der Hashtag #AskACurator, mit dem man sich dann an ein spezielles Museum richtet.

Laut „Mardixon.com“ haben in Deutschland 69 Museen einen Account. Insgesamt nehmen an dem Aktionstag, der den Bürgern die Arbeit in den Museen transparenter machen soll, rund 1250 Museen aus über 50 Ländern teil.

Anzeige

Während die englischen Museen bereits viele Fragen beantworteten, hält sich das Interesse in Deutschland bisher noch in Grenzen.

Das Bucerius Kunstforum Hamburg wurde gefragt, ob der Kurator jemals seine eigene Ausstellung besucht hat und die Menschen beobachtet hat. Antwort: Wer tut das nicht? Es ist der beste Weg, die Reaktion der Besucher aus erster Hand zu bekommen.

Das Archäologische Landesmuseum in Baden-Württemberg wurde gefragt: „Wann beginnt das Haus mit der Konzeption der nächsten Playmobil-Ausstellung und welche Laufzeit ist angedacht? Das Museum hat eine gute Nachricht für alle Playmobil-Begeisterten:

Das Bibelmuseum Münster ergreift gleich selbst die Chance und befragt die Hamburger Kollegen des Historischen und des Maritimen Museums, wie viele Exponate sie in ihrer Dauerausstellung präsentieren.

Und wem auch nach dem Ask-a-curator-Day noch eine Frage unter den Nägeln brennt: Das internationale Maritime Museum in Hamburg sagt „In unserem Museum ist jeder Tag Kurator-Frage-Tag.

Von RND/Gunda Meyer

14.09.2016
14.09.2016
14.09.2016