Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien Werbespot mit „Trumpy Bear“ – ein Kuscheltier mit Trump-Haar
Nachrichten Medien Werbespot mit „Trumpy Bear“ – ein Kuscheltier mit Trump-Haar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 13.11.2018
„Trumpy Bear“ sorgt für Diskussionen im Netz. Quelle: Youtube Screenshot
Hannover

Donald Trump ist in den USA allgegenwärtig. Als umstrittener US-Präsident lässt er wenige Gelegenheiten aus, um zu provozieren. Doch nicht nur Trump selbst erregt Aufsehen. Präsent ist sein Name auch durch Plätze, Hochhäuser, Hotels und eine Universität.

Längst gibt es auch Trump-Steaks, Trump-Wodka und den „Trumpy Bear“. In diesen Tagen erhält ein Werbespot, der beim dem Präsidenten nahe stehenden TV-Sender „Fox News“ läuft, wieder erhöhte Aufmerksamkeit. Nicht zuletzt weil der Spot tausendfach in den sozialen Medien geteilt wird. Dabei ist die Werbung, die einen Kuschel-Teddy mit Trump-Frisur zeigt, bereits deutlich mehr als ein Jahr alt.

Der Spot zeigt „Trumpy Bear“ in allen möglichen Lebenslagen, das Kuscheltier bietet zudem die Möglichkeit, eine USA-Flagge in ihm zu verstauen. Und: Natürlich kommen in dem Zweiminüter Amerikaner zu Wort, die ihre Liebe zu „Trumpy Bear“ erklären. Damit jedoch nicht genug: „Trumpy Bear“ wird gar als ein „Stück amerikanischer Geschichte“ verkauft. Kein Wunder also, dass sich bei Twitter ein Sturm der Entrüstung breit macht. Viele können gar nicht glauben, dass der Spot tatsächlich echt ist. Ist er aber.

Von RND/mrz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Folge 5 von „Bauer sucht Frau“ knutschen die Landwirte mit ihren Herzensdamen. Doch Bauer Andreas gesteht: Er hat sich für die falsche Frau entschieden.

12.11.2018

Die neue eigenproduzierte VOX-Serie dreht sich um vier Freunde, die aus Geldnot eine lukrative Businessidee verfolgen: Sie eröffnen einen Escortservice für Frauen in der Provinz.

12.11.2018

Mit dem eigenen Streamingdienst Disney+ will Disney auch eigene Serien starten – so kriegt der Anti-Held der Thor-Filme, Loki, mit Darsteller Tom Hiddleston seine eigene Serie.

12.11.2018