Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV ZDF zum Mockridge-Skandal: “Wir wussten von nichts”
Nachrichten Medien & TV ZDF zum Mockridge-Skandal: “Wir wussten von nichts”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 02.09.2019
Luke Mockridge bei einem Auftritt in Erfurt.
Anzeige
Mainz

Der Skandal-Auftritt von Luke Mockridge beim ZDF-Fernsehgarten sorgt weiter für Wirbel - auch hinter den Kulissen. Der Comedian hatte am Sonntag auf der Bühne einen miserablen Auftritt hingelegt, schlechte Witze erzählt und das Publikum beleidigt. Moderatorin Andrea Kiewel hatte den Auftritt dann abgebrochen.

Die "Bild-Zeitung" hatte am Montag spekuliert, dass von den Plänen des Comedians möglicherweise auch das ZDF gewusst habe - ohne seine Moderatorin einzuweihen. Dies jedoch dementiert der Sender jetzt gegenüber dem Medienmagazin "DWDL".

Anzeige

Lesen Sie auch: Kommentar zum Skandal-Auftritt von Luke Mockridge: Bitte, Leute, crasht das Formatfernsehen!

"Völlig überrascht"

"Wir waren im Vorfeld darüber informiert, dass Luke Mockridge mit einem Social-Media-Team kommt. Das ist nicht unüblich", so ein Sprecher. "Sein Auftritt im Fernsehgarten war aber so nicht abgestimmt und hat sowohl die Redaktion als auch Andrea Kiewel völlig überrascht."

Die Bild hatte zuvor einen Produktionsmitarbeiter zitiert, der behauptet hatte: "Sehr viele" seien eingeweiht gewesen - "außer eben Andrea Kiewel".

Stunt für Mockridges neue Sat.1-Show?

Klar scheint inzwischen, dass der umstrittene"Fernsehgarten"-Auftritt mit der neuen Sat.1-Show "Luke! Die Greatnightshow" im Zusammenhang steht. Die Sendung soll Anfang September ausgestrahlt werden.

Für sein Verhalten muss der Comedian vom ZDF wohl keine Konsequenzen befürchten. Auch strengere Kontrollen für die geplanten Auftritte von Künstlern soll es künftig nicht geben. Das ZDF habe bisher keinen Kontakt zu Mockridge aufgenommen, er habe sich seinerseits aber auch nicht beim Sender gemeldet, sagte der Sprecher.

RND/msc