Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Volker Beck „vertwittert“ sich
Nachrichten Medien & TV Volker Beck „vertwittert“ sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 23.10.2017
Grünen-Politiker Volker Beck Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Grünen-Politiker Volker Beck hat sich „vertwittert“. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb er, dass er sich an das Schicksal von Anna Politkowskaja erinnert fühle „und an andere ermordete Menschenrechtler“. Bei dem Anschlag auf Tatjana Felgengauer war er offenbar davon ausgegangen, dass die Frau bei dem Anschlag am Montag in ihrer Redaktion ums Leben gekommen ist. Dabei wurde gemeldet, dass die Journalistin schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde.

Der Tweet, in dem Volker Beck sich „vertwitterte“, wurde später von ihm gelöscht. Quelle: twitter.com/@Volker_Beck (Screenshot)

Auf Twitter bekam der Politik für seine „Falschmeldung“ sofort Schelte. Er solle sich informieren, schrieb ein Twitterer und kritisierte, dass die Versuchung auf der Betroffenheitswelle zu reiten wohl zu groß gewesen sei, kritisierte ein Twitterer. Statt einer Reaktion löschte Beck seinen Tweet und veröffentlichte einen neuen.

Anzeige

Von far/RND

Anzeige