Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Torsten Eikmeier ist tot: Radiomoderator mit nur 48 Jahren gestorben
Nachrichten Medien & TV Torsten Eikmeier ist tot: Radiomoderator mit nur 48 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 11.03.2019
Ein Arbeiter bei den Vorbereitungen für das Rheinland-Pfalz Open Air im Jahr 2008 vor dem „RPR1“-Logo. Quelle: Fredrik von Erichsen dpa/lrs
Anzeige
Rheinland-Pfalz

Über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus war Radiomoderator Torsten Eikmeier bekannt. Er ging jahrelang für „RPR1“ auf Sendung. Am Montag zeigt sich der rheinland-pfälzische Radiosender auf seiner Webseite tief bestürzt vom plötzlichen Tod des Kollegen.

„,Eiki’, unser Freund und Kollege, ist völlig überraschend gestorben“, heißt es dort. Der Moderator und Sprecher habe über viele Jahre das „RPR1“-Programm geprägt und unzählige Sendungen moderiert. „Seine markante Stimme ist deutschlandweit bekannt und beliebt. Wir verlieren nicht nur einen wunderbaren Kollegen, sondern auch einen unendlich sympathischen, immer gut gelaunten Menschen und Freund. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Eiki, du wirst fehlen!“

Anzeige

Neben seinem Berufs als Moderator arbeitete Torsten Eikmeier auch als Schauspieler und Synchronsprecher. Die Todesursache ist bisher nicht bekannt.

Von RND/aw