Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Nach dem Tod von Ingo Kantorek: Erstmals spricht sein Stiefsohn
Nachrichten Medien & TV Nach dem Tod von Ingo Kantorek: Erstmals spricht sein Stiefsohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 25.10.2019
Nun meldet sich der Sohn von Ingo Kantorek zu Wort. Quelle: RTL II/René Schiffer/RTL II/obs

Vor ungefähr zwei Monaten hatten „Köln 50667“-Schauspieler Ingo Kantorek (44) und seine Frau Suzana (48) einen tragischen Autounfall. Sie waren gerade auf dem Heimweg ihres Italien-Urlaubs, als sie beim A-8-Rastplatz Sommerhofen Nord bei Sindelfingen – ungefähr 400 Kilometer vor ihrem Ziel – tödlich verunglückten. Nun meldet sich der leibliche Sohn Denis (26) von Suzana auf Instagram zu Wort.

Mehr zum Thema

Ingo Kantorek: Tränenreiche Tribute-Sendung mit „Köln 50667“-Crew

„Hört auf mit solchen dummen Fragen. Ganz ehrlich, warum sollte ich meine Gefühle mit fremden Leuten teilen?!“, reagiert Denis sichtlich genervt von den Fragen in den sozialen Medien. Ein Fan schrieb unter anderem: „Sorry, wenn ich ich daran erinnere. Aber wie war es für dich, beide auf einmal zu verlieren?“ Dass Denis bei solchen Fragen keinen Spaß versteht, wird anhand seiner Reaktion in seiner Instagram-Story deutlich. In einem „RTL“-Video sind Ausschnitte aus dieser Instagram-Story zu sehen.

Mehr zum Thema

Doku erinnert an verstorbenen „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek

Ingo Kantorek: Wundervoller Ehemann und Vater

Kurz vor dem tödlichen Unglück postete Suzana, die den 26-jährigen Denis mit in die Beziehung brachte, ein Bild der Familie anlässlich ihres 18. Hochzeitstages. „Du hast nicht nur mich geheiratet, du hast auch Denis als deinen Sohn aufgenommen, Du bist ein wundervoller Ehemann und Vater“, schrieb sie unter das Bild. Zusammen war das Paar 20 Jahre.

RND/cwo

Am Sonntag läuft mit „Der Elefant im Raum“ die letzte „Tatort“-Folge des Luzerner Duos, das danach durch zwei Ermittlerinnen in Zürich ersetzt wird. Doch es gibt ein eindrucksvolles Showdown – inklusive verändertem Kommissar und Kritik an der Welt der Reichen.

27.10.2019

Vom Radio zum Fernsehen: Sebastian Müller moderiert jetzt die TV-Sendung “ARD-Buffet” - und zieht dabei im Gegensatz zu Radiomoderationen seine Schuhe lieber nicht aus, wie er verrät.

25.10.2019

Weil ihm die Berichterstattung unter anderem von “New York Times” und “Washington Post” zu kritisch ist, will Trump nun veranlassen, dass die Abos der Zeitungen in den US-Bundesbehörden beendet werden.

25.10.2019