Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Micky Beisenherz macht Comedy zum Grundgesetz
Nachrichten Medien & TV Micky Beisenherz macht Comedy zum Grundgesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 17.04.2019
Was man schon immer wissen wollte: Schauspieler und Moderator Micky Beisenherz will in der Comedyshow „Artikel 5“ die Welt erklären. Quelle: imago images / Future Image
Berlin

Das Grundgesetz gilt gemeinhin als eher trockener und steifer Stoff. TV-Moderator Micky Beisenherz (41) will den Basistext der deutschen Demokratie nun zum Swingen und Tanzen bringen. Am 30. Mai startet bei MagentaTV das Format „Artikel 5“.

Benannt ist die Show nach Artikel 5 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, der die Freiheit der Meinung, Presse und Kunst garantiert. Laut Produktionsfirma Lodge of Levity soll nichts weniger als die Welt erklärt werden. Zunächst sind zehn Folgen der wöchentlichen Comedyshow geplant. Die aktuellen Folgen werden zuerst in der Megathek von MagentaTV abrufbar sein, zeitversetzt dann auch bei Amazon Prime Video Direct und Pentaflix.

Von RND/big

Der ewige Rebell: Wieder ist Alden Ehrenreich der Held in einem Sci-Fi-Stoff. Nach seiner glücklosen Darbietung des jungen Han Solo im Kinofilm „Solo – A Star Wars Story“ spielt der 29-jährige Kalifornier die Hauptrolle in der Serienverfilmung von „Brave New World“ – einen Mann, der seine Gesellschaftsordnung stürzen will.

17.04.2019

Die Onlineplattform Instagram reagiert auf die Einstufung der Iranischen Revolutionsgarde als Terrororganisation durch die US-Regierung und sperrt die Konten mehrerer Kommandeure. Der iranische Telekommunikationsminister antwortet mit einem Zitat des Fantasy-Autors George R.R. Martin.

18.04.2019

Kapitän Sascha Hehn ist weg, Florian Silbereisen als Nachfolger noch nicht da: Am Ostersonntag steuert Daniel Morgenroth das „Traumschiff“ nach Sambia. Als 1. Offizier bleibt er auch künftig an Bord – und will zeigen, dass das eine gute Idee war. Und Weihnachten ist dann auch Joko Winterscheidt an Bord.

17.04.2019