Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV „Mehr Tier als Lauch“ – Staffelauftakt bei „Bachelor in Paradise“
Nachrichten Medien & TV „Mehr Tier als Lauch“ – Staffelauftakt bei „Bachelor in Paradise“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 16.10.2019
Heiße Flirts im kühlen Herbst: Isabell, Meike, Jade, Michelle, Julia, Sarah, Marco, Filip und Serkan (v.l.) dürfen im Paradies noch einmal auf die Suche nach der großen Liebe gehen. Zwei der Damen sind schon wieder weg vom Fenster. Quelle: TVNOW
Koh Samui

Paradiesische Zustände verspricht RTL auch dieses Jahr wieder seinen vom beginnenden Herbst gebeutelten Zuschauern. Das aus den vergangenen Staffeln der Trash-Kuppel-Formate „Der Bachelor“ und „Die Bachelorette“ übrig gebliebene Menschenmaterial wurde ausstaffiert mit knappen Badedresses auf die thailändische Insel Koh Samui gekarrt, wo es sich fortan gegenseitig umwerben und Gespräche mit Tiefgang führen darf.

Solarium, weiße Zähne und Instagram

An geistigen Tieffliegern mangelt es tatsächlich nicht, denn auch in der aktuellen Staffel von „Bachelor in Paradise“ wurde der diesjährige Grabbeltisch gar exzellent mit äußerst kuriosen Kandidaten bestückt.

Weiter zur Fotostrecke:
„Bachelor in Paradise“ 2019 – die 33 Kandidaten

Die sind leider, anders als es uns der Vorspann weismachen will, nicht bloß den haargelverklebten Hirnwindungen von Ur-Bachelor Paul Janke entsprungen, der sich auf einer Sonnenliege genüsslich räkelnd und möglicherweise unter dem Einfluss irgendwelcher psychoaktiver Substanzen einen ziemlich scheußlichen Ausblick auf die kommenden Wochen im Paradies in den Orbit schießt.

Offenbar existieren diese seltsamen Gestalten allesamt wirklich – und haben trotz eher wenig glanzvoller TV-Auftritte immer noch nicht genug davon, ihre schlichten Gemüter kamerawirksam in Szene zu setzen. Können muss man dafür nicht viel: es reichen eine Dauerkarte im Solarium, Zahnbleechingstrips für Zuhause und ein Instagramaccount, auf dem man die stetig wachsende Followerzahl kontinuierlich mit Schnappschüssen beim Fitness und orthografisch fragwürdigen Statements über Belanglosigkeiten traktiert.

Einzig Marco Cerullo (Bachelorette-Staffel 2017 mit Jessica Paszka) ist da bereits einen Schritt weiter: Er nutzt die Sozialen Medien auch aktiv, um aufkommende Langeweile während des Geschlechtsaktes zu kompensieren. Kandidatin Meike (Der Bachelor 2018) und der Rudimentärrhetoriker Marco hatten sich zwei Jahre zuvor über mehrere Wochen intensiven „Kontakt“ und dabei „guten Sex gehabt. Der war auf jeden Fall nisch scheiße“, wie der Kölner zusammenfasst.

Marco Cerullo gibt sich auch als engagierter Instagram-Nutzer. Quelle: TVNOW

Scheiße genug aber offenbar, um währenddessen auf Instagram zu surfen – oder, wie Meike es nennt, heimlich Fotos vom Akt zu machen, um sie an die Presse zu verkaufen und sich, nachdem er von ihr dabei erwischt wurde, nie wieder zu melden. Nett von RTL, die beiden ehemaligen Turteltauben einander vor die Nase zu setzen und ihnen die Chance zu einem Revival zu geben.

„...und dann macht man Babys aus Versehen“

Nach einem klärenden Gespräch, in dem Marko von seiner plötzlichen Erwachsenwerdung berichtet, kann Meike sich immerhin „ein Comeback doch wieder vorstellen“, wie sie kleinmädchenkichernd durchblicken lässt.

Für Marco ist die Sache da aber schon erledigt, er will nicht weiter mit dem Thema „konfrontriert“ werden und sich lieber einem anderen Vorhaben widmen. „Stell ma vor, hier kommt so ein Bachelor-Baby auf einmal, stell dir mal vor! Krass! Man findet hier jemanden, den man gut findet und dann macht man Babys aus Versehen, vielleischt“, umreißt der Rheinländer seine Vorstellung von Familienplanung, in der Meike freilich keine Rolle spielt.

Auch Model Michi Bauer (Bachelorette 2017) und die quasselstrippende Kandidatin Michelle (Bachelor 2018) haben eine gemeinsame Vergangenheit, über deren Beschaffenheit die Meinungen der beiden Beteiligten aber deutlich auseinander gehen. „Michi ist tausendprozentig nur wegen mir hier“, schlussfolgert die Blondine wenig scharfsinnig aus Michis offenkundigem Interesse an Konkurrentin Natalie.

Janke beweist Tresenkompetenz

Während die beiden auf einem Date einen Flirtratgeber aus der Bravo GIRL rezitierend nach Komplimenten fischen und der 28-Jährige mit beeindruckenden mathematischen Skills überrascht („Ich bin seit über acht Jahren Single, hatte aber immer Beziehungen. Einmal vier Jahre, einmal zwei Jahre und noch mal zwei Jahre“), heult sich Michelle bei Barkeeper Paul Janke aus.

Paul Janke in neuer Mission. Bei „Bachelor in Paradise“ gibt er den verständnisvollen Barkeeper. Quelle: TVNOW

Der verzichtet anders als im letzten Jahr auf das zweifelhafte Vergnügen, sich am Balzroulette zu beteiligen, und beruft sich auf seine Kernkompetenz: ungelenk Alkohol in Gläser füllen, die paarungswilligen Singles mit seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz als Langzeit-Single zur Seite stehen und das weißgewienerte Gebiss blecken.

Wirklich wertvolle Tipps braucht es ohnehin nicht im Paradies, denn hier funktioniert die Welt noch erfreulich einfach. Die Männer stehen auf natürliche Frauen, „die nicht gemacht sind“. Da es die im Paradies aus kosmischen Gründen aber nicht gibt, nimmt Mann gern auch das, was da ist. Die gemeine Neuzeit-Eva wünscht sich hingegen „einen Mann so wie früher“, beschützen muss er sie können, gern auch unter dem Einsatz von körperlicher Gewalt. Deswegen sollte der Traummann tunlichst auch „mehr Tier als Lauch“ sein, gut gebaut natürlich und stark bitteschön auch noch.

Schockverliebt in Jade

Kein Wunder, dass der langhaarige Cornelis, der direkt den Fluten entsteigend zu den übrigen Kandidaten stößt, von diesen direkt für eine Frau gehalten wird. Mal ehrlich, so eine Frisur lässt aber auch wirklich keine anderen Schlüsse zu. Natürlich sind die inneren Werte keinesfalls zu vernachlässigen. Sorgen muss man sich hierüber aber zum Glück nicht machen, versichern doch ausnahmslos alle Kandidaten in ihrer Vorstellungs-MAZ, über einen außergewöhnlich guten Charakter zu verfügen. Marco etwa ist nach eigener Einschätzung „kein Arsch“. Das beruhigt doch wirklich ganz ungemein!

Nicht ganz ins Beuteschema passt da Kandidat Serkan (Die Bachelorette 2019). Der ist nach Einschätzung der Ladies „nicht der Hellste“, was soviel bedeutet, dass es schönere Männer gibt als ihn. Ach so. Zu dieser Feststellung gelangen die Frauen, weil Serkan trotzdem schon am ersten Abend mit der betrunkenen Jade knutschend im Pool fummelt. Der springen vor lauter Begeisterung direkt beide Brüste aus dem Bikini und Serkan beweist eindrucksvoll, dass Stielaugen nicht bloß in Comics stattfinden.

Geizt gleich zu Beginn nicht mit Reizen: Jade. Quelle: TVNOW

Meike sieht direkt auch doppelt: „Hallo, könnt ihr mal aufhören, da wie so zwei Liebespärchen rumzuschwimmen!“ Serkan jedenfalls denkt gar nicht ans Aufhören und wirkt geradezu schockverliebt angesichts Jades gelallter Versicherung, nur er sei ihr Teletubby, komme, wer wolle.

Resteverwertung à la RTL

Was dann aber kommt, ist der nächste Morgen und damit die Ernüchterung. „Optisch ist das jetzt gar nicht mein Typ, aber das ist ja nun auch egal jetzt, ist eh zu spät“. Was sie nicht davon abhält, sich auch die nächsten Abende die Situation schön zu trinken und ihre Zunge tief in Serkans Rachen zu versenken. Taktisch nicht ganz dumm auf jeden Fall, schließlich wechselt in diesem Format die Rosengewalt wöchentlich. Und rückschrittlich, wie es nun mal ist, dürfen in Woche 1 die Männer ihrer Gunst durch das Überreichen einer langstieligen Blume Ausdruck verleihen.

Wer keine Rose bekommt, fliegt raus – und durch einen anderen Ladenhüter aus dem RTLschen Liebeslabor ersetzt. In dieser Woche trifft es Meike und Sarah, deren Zug nun endgültig abgefahren scheint. Man kennt sie aus der Bachelor-Staffel mit Jan Kralitschka (nicht) und sie ist 32, weswegen ihre Teilnahme beim Resteverwertungs-Paradies-Pudding ihre „letzte Chance“ war. Man darf gespannt sein, welche Dramen uns in der nächsten Folge erwarten. Die Vorschau jedenfalls verheißt schon jetzt nichts Gutes.

Die erste Folge gibt’s hier zum Nachschauen

Von Kaddi Cutz

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben das aktuelle Duell gegen ihren Arbeitgeber Pro7 verloren - und müssen jetzt eine musikalische Aufgabe bewältigen.

16.10.2019

Ihre Fähigkeiten auf dem Tennisplatz sind unbestritten, jetzt will Andrea Petkovic auch ihr TV-Talent unter Beweis stellen - als Moderatorin beim ZDF.

16.10.2019

Auf in die Sonne! Bereits in der ersten Folge der neuen Staffel von „Bachelor in Paradise“ (RTL) zeichnete sich ab, dass es noch drunter und drüber gehen könnte.

16.10.2019