Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Prügelei unter Heidi Klums Mädchen: Anwalt will Sendeverbot erwirken
Nachrichten Medien & TV Prügelei unter Heidi Klums Mädchen: Anwalt will Sendeverbot erwirken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 21.03.2019
Seit 14 Jahren Modelmama: Heidi Klum. Quelle: picture alliance / Everett Colle
München

Aufregung um „Germany’s Next Topmodel“: Bei den Dreharbeiten soll ein Streit eskaliert sein, so dass es zu einem körperlichen Übergriff kam. Laut Pro7 dauerte der Vorfall nur wenige Sekunden. „Nach einem verbalen Streit gab es einen körperlichen Übergriff der Kandidatin Jasmin auf die Kandidatin Lena. Nach drei Sekunden wurde Lena geholfen, nach 5,5 Sekunden hatte die Aufnahmeleiterin die Situation unter Kontrolle“, zitiert der Branchendienst „Meedia“ den Sender.

Der Anwalt von Lena will Medienberichten zufolge dennoch ein Sendeverbot der Szenen erwirken und Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung erstatten.

Heidi Klum: „Echt traurig“

„Echt traurig, was hier passiert ist heute“, sagt Heidi Klum in einem Teaser-Video zur siebten Folge der 14. Staffel, die an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr auf Pro7 zu sehen ist.

Und weiter: „Deshalb beenden wir das Ganze jetzt.“ Ob sie die Auseinandersetzung zwischen Jasmin und Lena mit diesen Worten meint, das verrät der Teaser nicht. Doch begeistert dürfte die auf Disziplin pochende Modelmama von dem Zwischenfall nicht sein.

Jasmin hatte in ihrer Instagram-Story erklärt, dass sie Lena eine „geklatscht habe“. Ihr Verhalten betitelte sie als „Respektschelle“. Die Story ist inzwischen aber nicht mehr abrufbar.

Von RND

Es ist jetzt schon das TV-Comeback des kommenden Jahres: Thomas Gottschalk wird 2020 noch einmal „Wetten, dass..?“ moderieren – jedoch wird es bei einer einmaligen Show bleiben.

20.03.2019

Bei einer „Fridays For Future“-Demo hat die „Märkische Allgemeine Zeitung“ protestierende Schüler fotografiert. Eines der Bilder der MAZ, die wie diese Zeitung auch Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland ist, wurde manipuliert und als diffamierende Montage im Netz verbreitet – auch von der AfD.

20.03.2019

Sie singen und tanzen ausgelassen zu „Don’t Stop Me Now“ von Queen. Das Video, das derzeit die Netzgemeinde begeistert, soll auf den Welt-Downsyndrom-Tag aufmerksam machen – und hat eine wichtige Botschaft.

20.03.2019