Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV GNTM 2019: Das müssen Sie vor dem Finale wissen
Nachrichten Medien & TV GNTM 2019: Das müssen Sie vor dem Finale wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 22.05.2019
Begutachtet im Finale ihre drei Finalistinnen Sayana (20), Cäcilia (19) und Simone (21, Stade) (v.l.): Modelmama Heidi Klum. Quelle: Foto: Frank Fastner/Pro7
Hannover

Nur eine kann „Germany’s Next Topmodel“ werden: Ein Satz, den Heidi Klum gern wiederholt – und sicher auch am Donnerstagabend wieder sagen wird, wenn die 14. Staffel ihrer Show mit dem Finale zu Ende geht. Ein Blick auf die Finalistinnen und die Finalshow.

Wer sind die Finalistinnen?

Heidi Klum hatte sich eigentlich vier Finalistinnen ausgesucht, doch eine spielte nicht nach den Regeln – Vanessa stieg vor dem Finale aus. Übrig geblieben sind Simone (21), Cäcilia (19) und Sayana (20). Erstere wird als Favoritin gehandelt – zwar hatte die ehrgeizige Blondine aus Stade immer wieder Probleme mit den anderen Kandidatinnen, Heidi Klum überzeugte sie aber mit ihrer Leistung. Und die entscheidet letztlich, wer die Show gewinnt. Simone holte sich außerdem fünf von zehn Jobs in der Show und war damit Spitzenreiterin. Sayana überzeugte die Modelmama vor allem mit ihrem indischen Look: Sie kommt aus einer hinduistischen Familie. Ihre Religion hinderte sie trotz anfänglicher Schüchternheit aber nicht daran, auch in freizügigen Shootings alles zu geben. Cäcilia ist das „GNTM“-Küken: Die 19-Jährige, die vom Aussehen ein bisschen an Supermodel Kendall Jenner erinnert, fiel anfangs nicht auf. Das änderte sich – nun steht sie im Finale.

Warum ist Finalistin Vanessa ausgestiegen?

Sie klaute den anderen Finalistinnen fast die Show: Vanessa machte nach dem Halbfinale bekannt, nicht im Finale anzutreten. Die Gründe? „Privatsache“. Spekuliert wurde trotzdem ohne Ende: Wollte sie dem Gewinnervertrag entgehen, der oft als „Knebelvertrag“ bezeichnet wird? Oder ist sie gar schwanger? Die drei Finalistinnen, die antreten, seien überrascht gewesen. Während Simone den Ausstieg pragmatisch sieht – „eine Konkurrentin weniger“ – findet Cäcilia es „sehr schade“.

Was war neu in der 14. Staffel?

Der größte Unterschied zu den früheren Staffeln war, dass Klum diesmal kein festes Jurorenteam an ihrer Seite hatte. Stattdessen lud sie sich für jede Folge einen Gast ein – unter anderem Entertainer Thomas Gottschalk,
Supermodel Naomi Campbell und ihren Schwager in spe, Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz. Die Gastjuroren durften mitreden, Klum hatte aber das letzte Wort. So wird es auch im Finale sein – wo sie sich erst gar keinen Gastjuroren dazu holt.

Wie wird das „GNTM“-Finale?

Zum Live-Finale lädt Heidi Klum jedes Jahr prominente Gäste ein. Diesmal sind es unter anderem Topmodel Tyra Banks, Schauspieler Channing Tatum, die Popband Jonas Brothers, die britische Singer-Songwriterin Ellie Goulding, TV-Urgestein Gottschalk und – natürlich – die Band Tokio Hotel mit Klums Verlobtem Tom Kaulitz. Vielleicht verrät das Paar ja endlich, wo und wann es heiraten wird. Klum sagte am Mittwoch, dass es beim Finale „vielleicht eine Hochzeit geben“ werde. GNTM“ war schon immer auch die Show, in der Klum sich präsentiert – und nun eben auch Tokio Hotel. So stammt auch der Titelsong der Staffel von der Band. Im Finale wird übrigens auch ein „Personality Award“ verliehen, für den unter anderem Transgender-Model Tatjana nominiert ist.

Wie erfolgreich sind „GNTM“-Gewinnerinnen?

100 000 Euro Preisgeld und ein Modelvertrag – doch wie siehts danach aus? Seit Stefanie Giesinger, die 2014 „GNTM“ gewonnen hat und jetzt vor allem als Influencerin aktiv ist, hat keine der Gewinnerinnen es zu viel Ruhm und Aufmerksamkeit gebracht. Die Castingshow läuft trotzdem weiter: Am Mittwoch wurde bekannt, dass Heidi Klum ihren Vertrag für „GNTM“ verlängert hat – für sechs weitere Jahre.

Von Hannah Scheiwe/RND

Kehrt der am Freitag ausgeschiedene Comedian Oliver Pocher zur Tanzshow „Let’s Dance“ zurück? Pocher sagte bereits am Freitag, er müsse sich bereithalten, falls sich ein Kandidat verletzt. Am Mittwoch will er bei „Stern TV“ über ein Comeback sprechen.

22.05.2019

Ein Partyhit aus den Neunzigerjahren wird 20 Jahre später zum Protestsong gegen die österreichische Regierung. Jetzt steht „We’re Going to Ibiza“ von den Vengaboys auf Platz 1 der österreichischen iTunes-Hitparade.

22.05.2019

In der Schweiz werden die TV-Bösewichte künftig von einem aparten Kommissarinnenduo gejagt. Der Schweizer „Tatort“ wird von Luzern nach Zürich verlegt. Der erste Einsatz im Ersten ist für Herbst 2020 geplant.

22.05.2019