Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Dresdner Tatort entzweit Publikum
Nachrichten Medien & TV Dresdner Tatort entzweit Publikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 06.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Wie im Vorfeld prognostiziert hat der neue Dresden-Tatort das Publikum entzweit. Ob in den Kneipen, vor dem heimischen Fernseher oder vor allem in den sozialen Netzwerken: Die Meinungen gingen massiv auseinander. Kalt ließ die Premiere der neuen sächsischen Ermittler die Wenigsten. 3500 Reaktionen und 2500 Komentare bei Facebook bis Sendungsende sprechen eine deutliche Sprache.

Wie fanden Sie den neuen Dresden-Tatort?

Am Sonntag feierte der neue Tatort aus Dresden Premiere - und hat zwiegespaltene Reaktionen ausgelöst. Wie fanden Sie "Auf einen Schlag"?

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie fanden Sie den neuen Dresden-Tatort?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

"Glatte Note 5" heißt es bei den einen. Hunderte verkündeten, dass sie vorzeitig abgeschaltet hätten. Dem einen wurde zu viel genuschelt, anderen zu wenig gesächselt. Manchen war die Story zu viel Klamauk, anderen zu dünn und für einige "schlicht eine Zumutung".

Anzeige

Während Matin Brambach bei den meisten Kritikern gut wegkam, ernteten Alwara Höfels und Karin Hanczewski mehr Kritik. Die Strategie, zur Premiere die Rolle der starken Frauen in den Mittelpunkt zu stellen, wurde als "pseudoemanzipiert" oder zu klischeehaft bemängelt.

So urteilt die Twitter-Community über den Dresden-Tatort:

twitter_wall

Doch das neue Ermittlerteam bekommt auch jede Menge Lob. "Sehr geil", hieß es, genauso wie "ich habe diesen Tatort genossen". Dass Ralf Hussmann (Stromberg) einen etwas anderen Krimi geschrieben hat, wurde von Befürwortern als erfrischend, locker flockig oder "eine glatte 1" gelobt. "Das Team hat Potenzial" befanden viele.

Einige urteilten übrigens auch ganz salomonisch: "Es kann ja nicht immer jedem gefallen".

Apropos Klischee: Unter den Dresdner Zuschauern kam der Schlager-Fan aus dem Plattenbau wie zu erwarten weniger gut an.

"Auf einen Schlag" hieß der erste Dresden-Tatort, der am Sonntagabend über die Fernsehbildschirme flimmerte. Vor der Dresdner Kulisse - vor allem im Zwinger spielte die Geschichte - löst das Ermittlerteam einen Mord in der Schlagermusik-Szene.

DNN

Mehr zum Thema

Am Sonntag wird die erste Folge des neuen Dresdner Tatorts ausgestrahlt. Der in Dresden geborene Martin Brambach gibt den Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel. Im DNN-Interview verrät der Schauspieler mehr über seine Rolle des altmodischen Kommissars, welchen Tatort er am liebsten schaut und welche Orte ihm in seiner Heimatstadt Dresden am besten gefallen.

04.03.2016

Im bunten Dirndl trällert die junge Frau einen Schlagerhit, im Hintergrund die barocke Kulisse des Dresdner Zwingers. Doch der neue „Tatort“ aus Dresden „Auf einen Schlag“, den das Erste an diesem Sonntag ausstrahlt, zeigt gleich zu Beginn Risse in der heilen Schlagerwelt.

02.03.2016

Dresden wird nach über 15 Jahren wieder zur „Tatort-Stadt. Für ihren ersten Fall mit dem Titel „Auf einen Schlag“ ermitteln die hartnäckigen Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Henni Sieland (Alwara Höfels) als erstes weibliches Ermittlerduo der Krimireihe. Für witzige Dialoge sorgt Drehbuchautor und „Stromberg“-Erfinder Ralf Husmann.

02.03.2016