Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV „Does the Dog Die“: Diese Website warnt, wenn im Film ein Hund stirbt
Nachrichten Medien & TV „Does the Dog Die“: Diese Website warnt, wenn im Film ein Hund stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 17.06.2019
Wenn im Film ein Hund stirbt, fließen bei vielen die Tränen. Die Seite „Does the Dog Die“ warnt vor solchen traurigen Szenen.
Wenn im Film ein Hund stirbt, fließen bei vielen die Tränen. Die Seite „Does the Dog Die“ warnt vor solchen traurigen Szenen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Verbrechen, Mord und Totschlag im TV? Für die meisten Menschen kein Problem. Es ist schließlich nicht real, sondern nur ein Film. Wenn auf dem Bildschirm aber auf einmal der Hund stirbt, dann fließen die Tränen. Tatsächlich gucken viele einen Film gar nicht erst an, wenn es auch nur einen kleinen Hinweis gibt, dass ein Vierbeiner ein tragisches Schicksal erleidet.

Für genau diese Menschen gibt es die Website „Does the Dog Die“. Hier lässt sich für insgesamt 11 Medienarten nachschauen, ob sie eine böse Überraschung enthalten – von Filmen über Bücher, Serien, Computerspiele, Comics und Netflix-Serien.

Warnungen und Spoiler in über 60 Kategorien

Die Seite trägt Informationen von Nutzern zusammen, die selbst Bücher, Filme und Serien eintragen können. Die „emotionalen Spoiler“ werden in über 60 Kategorien geordnet. Dabei deckt die Seite nicht nur den Tod von Hunden, Katzen, Pferden und anderen Tieren ab. Clowns, Blut, Geister, oder einfach ein trauriges Ende – „Does the Dog Die“ informiert über all die Dinge, die manche Menschen einfach nicht sehen wollen. Die Seite warnt aber auch vor möglichen Triggern wie Gewalt, Essstörungen, Missbrauch und Drogenkonsum.

Nutzerhinweise auf Social Media

Neben Nutzereinträgen fragt „Does the Dog Die“ auch auf den Social-Media-Kanälen Nutzer nach Hinweisen. Schließlich können die Betreiber nicht jeden Film selbst angucken. Die Seite wird regelmäßig mit neuen Triggern und Warnungen aktualisiert. Damit lassen sich sicherlich die ein oder andere böse Überraschung, Tränenvergießen und Alpträume verhindern.

Von RND/lzi