Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV „DSDS“-Finalist Mike Leon Grosch feiert Comeback bei „Das Supertalent”
Nachrichten Medien & TV „DSDS“-Finalist Mike Leon Grosch feiert Comeback bei „Das Supertalent”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 03.11.2019
Mike Leon Grosch trat am Samstag bei „Das Supertalent“ auf. Quelle: picture alliance / rtn - radio t

2006 landete er bei „Deutschland sucht den Superstar“ auf Platz Zwei hinter Tobias Regner. Nun hat Mike Leon Grosch einen neuen Anlauf bei einer Castingshow genommen: Am Samstag trat der Sänger bei „Das Supertalent“ auf.

Zwischen den beiden Auftritten lagen nicht nur 13 Jahre – sondern auch eine turbulente Zeit. Grosch hat teilweise so wenig verdient, dass er Pfandflaschen sammeln musste. Im Einspieler der Sendung erzählte er: „Ich war total fett, habe geraucht, getrunken, einfach schlecht gelebt“. Vor drei Jahren hatte der Sänger dann zwei Herzinfarkte. „Danach hab ich mein Leben komplett auf Links gedreht und bin jetzt wieder so weit, dass ich sage: Ja, du bist okay“, sagt Grosch.

Zum „Supertalent“ begleitete ihn seine Tochter Ruby (5). Auf der Bühne sang er deshalb den Song „Ich fühl wie du“ von Peter Maffay, den er mit seiner Tochter gerne im Auto singt. Am Ende gab’s dafür ein Happy End: Grosch kassierte drei Mal ein „Ja“ von der Jury – und ist in der nächsten Runde.

Mehr zum Thema

Dieter Bohlen lästert über Herbert Grönemeyer: „Mehr Schaf geht nicht“

RND/lob

Serienfans kannten ihn aus „The Marvelous Mrs. Maisel“: Schauspieler Brian Tarantina ist im Alter von nur 60 Jahren gestorben.

03.11.2019

In Florian Silbereisens TV-Show „Schlagerboom 2019“ wurde am Samstag in der ARD ein großes Geschenkpaket auf die Bühne gebracht. Es enthielt seine Ex Helene Fischer, die als Überraschung ein Lied in Silbereisens Sendung sang. Bei der Umarmung brach der Moderator, der nichts von dem Auftritt geahnt hatte, in Tränen aus.

04.11.2019

Man nehme sich weiter das Recht, Religionen zu kritisieren, sagte “Charlie Hebdo”-Zeichnerin Coco am Samstag in Straßburg. Die Redaktion der Satirezeitschrift nahm zum ersten Mal seit dem Anschlag im Januar 2015 wieder an einer öffentlichen Diskussion teil. Die Macher des Blatts sehen die politische Karikatur in Gefahr.

03.11.2019