Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV DOK-Leipzig: Schüler können hinter die Kulissen des Festivals schauen
Nachrichten Medien & TV DOK-Leipzig: Schüler können hinter die Kulissen des Festivals schauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 09.09.2015
Das 54. Dokumentarfilmfest bietet Schülern viele Möglichkeiten zum Mitmachen.. Quelle: dpa
Anzeige

Die Schulkinoveranstaltung mit dem Dokumentarfilm „Werden Sie Deutscher“ findet am 7. Oktober statt. Die Filmemacherin Britt Beyers hat sich dem Thema Integration gewidmet. Mit Hilfe spezieller Schulmaterialien ermöglicht Projektleiterin Luc-Carolin Ziemann den Schülern und Lehrern eine individuelle Vorbereitung auf den Film. Festivaldirektor Claas Danielsen unterstreicht die inhaltliche Bedeutung des Films für den Lehrplan der Schüler: „Wir begleiten Emilia aus Bulgarien, Niara aus Brasilien und Shipon aus Bangladesh, wie sie mühsam Deutsch lernen, um eine Chance zu haben, sich irgendwann hier zu Hause zu fühlen. Aber kann man Integration verordnen? Und ab wann ist ein Mensch integriert? Was ist eigentlich deutsche Kultur und wer definiert das? Spannende Fragen, die den Schülern eine wirklich tiefer gehende Diskussion ermöglichen.“

20 Leipziger Schüler- und Jungredakteure sollen in diesem Jahr vom 17. bis 23. Oktober die DOK Spotters Redaktion bilden und berichten für die Leipziger Volkszeitung, fluter.de und Radio Blau über DOK Leipzig. „Das ist eine spannende Herausforderung für die Nachwuchsjournalisten: In täglichen Redaktionssitzungen planen die Schüler ihre Zeitungsartikel, Online-Texte, Videobeiträge und Hörfunkstücke und beliefern damit – oft noch am selben Tag – die Partnerredaktionen“, erklärt Ziemann.

Anzeige

Außerdem bietet das DOK zwei Workshops zu den Themen Dokumentarfilm

(„Mach Dir Dein eigenes Bild!“, vom 18. bis 20. Oktober) und Animationsfilm ("Mehr als Micky Mouse und Manga" vom 21. bis 23. Oktober) an.

Anmeldungen für das Schulkino, die Workshops und das journalistische Projekt können noch bis zum 30. September an ziemann@dok-leipzig geschickt werden.

agri