Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV Abschied von Thomas Roth
Nachrichten Medien & TV Abschied von Thomas Roth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 03.10.2016
Wehmut schwingt mit: Thomas Roth beendet seine berufliche Karriere nach 38 Jahren. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Das war es: Nach beinahe vier Jahrzehnten Journalismus hat sich Thomas Roth von seinem Publikum verabschiedet. „Es ist so weit“, sagte der 64-Jährige, der zuletzt drei Jahre die ARD-„Tagesthemen“ moderiert hatte, am Sonntagabend kurz nach 23 Uhr. „Wie sagt man so schön: It’s Time To Say Good-bye. 38 Jahre durfte ich Sie aus vielen Ländern und Kontinenten informieren. Vieles war schön, manches schwierig und gefährlich. Das gehört zum Beruf des Journalisten.“

64-Jähriger bedankt sich für das Vertrauen der Zuschauer

Räumt seinen Platz: Für Thomas Roth, der nach fast vier Jahrzehnten in den Ruhestand geht übernimmt Ingo Zamperoni die „Tagesthemen“. Quelle: dpa

Roth, der einen dunkelblauen Anzug mit hellblauer Krawatte trug, bedankte sich bei den Zuschauern für das Vertrauen. „Eine Bitte habe ich noch“, fügte der 64-Jährige hinzu. „Schenken Sie das Vertrauen auch meinem Nachfolger Ingo Zamperoni, der in diesen Tagen aus Amerika zurückkehrt.“ Zum Schluss sagte Roth in seinem gewohnten Stil: „Kommen Sie gut durch die herbstliche Nacht.“

Anzeige

Nach dem Ende der Sendung kam ein rund 20-köpfiges Redaktionsteam ins Studio und überreichte dem ARD-Pensionär einen Blumenstrauß – als erster wurde Roth vom Kollegen Jan Hofer umarmt. Nachfolger Zamperoni hat als „Tagesthemen“-Moderator am 24. Oktober Premiere.

Von RND/dpa