Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Medien & TV ARD-Chef für stetige Erhöhung des Rundfunkbeitrags
Nachrichten Medien & TV ARD-Chef für stetige Erhöhung des Rundfunkbeitrags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 02.03.2019
Rundfunkbeitrag an die Inflation anpassen? Mit diesem Vorstoß befeuert der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm die Diskussion um die Finanzierung der Öffentlich-rechtlichen.
Rundfunkbeitrag an die Inflation anpassen? Mit diesem Vorstoß befeuert der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm die Diskussion um die Finanzierung der Öffentlich-rechtlichen. Quelle: Arno Burgi/dpa
Anzeige
Berlin

Ulrich Wilhelm ist der Intendant des Bayrischen Rundfunks (BR) und amtierender Vorsitzender der ARD. Logisch also, dass er sich regelmäßig für einen höheren Rundfunkbeitrag ausspricht. Nun bringt er einen neuen Vorschlag, der zukünftige Diskussionen um die Gebühren für die Öffentlich-rechtlichen beenden könnte. Gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe spricht sich Wilhelm für „einen Ausgleich der Teuerung – orientiert am Verbraucherpreisindex“ aus. Heißt: Wilhelm will die Rundfunkgebühren an Inflation und Deflation koppeln. Dies sei notwendig, damit ARD und ZDF „den heutigen Leistungsstand mit qualitätsvollen Programmen in den Jahren 2021 bis 2024 halten“ können.

Derzeit liegt der Rundfunkbeitrag bei 17,50 Euro pro Haushalt und Monat.

Söder unterstützt Wilhelm-Vorstoß

Um die Kosten weiterhin im Rahmen zu halten, wolle man die ohnehin enge Kooperation mit dem ZDF „noch ausbauen“, so Wilhelm und weißt darauf hin, dass man zu Sport-Großveranstaltungen zuletzt gemeinsame nationale Sendezentren mit dem ZDF betrieben hat. So bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang oder bei der Fußball-WM in Russland.

Hinter dem Vorstoß des ARD-Vorsitzenden steht auch der bayrische Ministerpräsident Markus Söder. Er sprach sich im „Spiegel“ dafür aus, dass der Rundfunkbeitrag „automatisch in gleicher Höhe wie die Verbraucherpreise steigt und damit die Inflation ausgleicht“. Denn der öffentlich-rechtliche Rundfunk sei systemrelevant.

Mehr zum Thema

ZDF-Intendant will Rundfunkbeitrag erhöhen

ARD und ZDF wollen nicht mehr sparen

Deutscher Rundfunkbeitrag ist rechtens – EuGH hat entschieden

„Aufstehen“-Bewegung empört mit Tweet über Rundfunkbeitrag

Von RND