Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional ZDF zeigt Adventskonzert aus Dresden mit Lang Lang
Nachrichten Kultur Regional

ZDF zeigt Adventskonzert aus Dresden mit Lang Lang

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 23.11.2021
In der festlich erleuchteten Frauenkirche wird dieses Mal – anders als hier 2018 – kein Publikum sitzen.
In der festlich erleuchteten Frauenkirche wird dieses Mal – anders als hier 2018 – kein Publikum sitzen. Quelle: Robert Michael/dpa
Anzeige
Dresden

Internationale Solisten, unter ihnen der Pianist Lang Lang, sind beim diesjährigen Adventskonzert aus Dresden zu Gast, das am ersten Adventssonntag, 17.55 Uhr im ZDF gezeigt wird. Auch wenn es aufgrund der aktuellen Corona-Lage in Sachsen kein Publikum in der festlich erleuchteten Kirche geben kann, wollen alle Mitwirkenden den Zuschauern eine stimmungsvolle musikalische Stunde präsentieren. In der ZDFmediathek soll „Das Adventskonzert aus Dresden“ dann ab 29. November zum Abruf bereit stehen.

Bach, Händel, Romantik und Lili Boulanger

Moderatorin ist die Dresdner Schauspielerin Stephanie Stumph. Neben Lang Lang sind der Tenor Jonathan Tetelman, die Sopranistin Katharina Konradi sowie der Sächsische Staatsopernchor, der Dresdner Kreuzchor und Frauenkirchenorganist Samuel Kummer angekündigt. Petr Popelka dirigiert die Sächsische Staatskapelle Dresden. Das Programm reicht von Bach und Händel über romantische Werke von Tschaikowski und Humperdinck bis hin zu einer Komposition der Französin Lili Boulanger.

Lang Lang gibt mit dem Adagio aus Edvard Griegs Klavierkonzert a-Moll sowie Ausschnitten aus Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen sein Debüt in der Dresdner Frauenkirche. Auch die aus Kirgistan stammende Katharina Konradi, die Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper ist, aber auch schon an den Opernhäusern in München, Dresden und bei den Bayreuther Festspielen auftrat, ist erstmals in der Frauenkirche zu Gast. Der in Chile geborene und in den USA aufgewachsene Jonathan Tetelman steht am Beginn einer internationalen Karriere.

Der tschechische Dirigent Petr Popelka war bis 2019 Kontrabassist bei der Staatskapelle. Seit August 2020 ist er Chefdirigent des Norwegischen Rundfunkorchesters und wird in dieser Funktion im kommenden Jahr zusätzlich das Radio-Sinfonieorchester Prag leiten.

Von DNN