Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Weill & Brecht: „Mahagonny“-Premiere in Radebeul
Nachrichten Kultur Regional Weill & Brecht: „Mahagonny“-Premiere in Radebeul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 30.11.2019
Szene aus „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“. Quelle: Sebastian Hoppe
Radebeul

Der Dreiakter „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ feiert am heutigen Sonnabend ab 19 Uhr Premiere an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul. Die Oper von Kurt Weill und Bertolt Brecht war 1930 in Leipzig uraufgeführt worden – 1962 erlebte sie in der DDR ihre erste Aufführung an den Landesbühnen Sachsen.

Es ist die Geschichte um die Gründung und den Untergang der Stadt Mahagonny. Herrschen hier zunächst paradiesische Zustände, wandelt sich die Stadt angesichts der Bedrohung durch einen Taifun zu einer Metropole enthemmter Genusssucht und Gesetzlosigkeit. Aljaž Vesel (Mitte) ist als Jim Mahoney zu erleben. Restkarten für die heutige Premiere sind noch vereinzelt zu bekommen, ab 15 Euro (ermäßigt 12 Euro).

Von DNN

„Portrait of a Ghost“ entzieht in Hellerau dem Publikum den Boden unter den Füßen. Während Teil eins die Zeit verschwimmen lässt, bleibt im zweiten Abschnitt alles in dieser Schwebe, bis zum Schluss, der kein Ende ist.

30.11.2019

Oscar Hoppe aus Dresden, Schauspielstudent und Enkel des verstorbenen Urgesteins Rolf Hoppe ist mit dem 2. Preis Chanson beim Bundeswettbewerb Gesang ausgezeichnet worden. Krönender Abschluss für die Preisträger ist die große Abschlussgala am Montag im Friedrichstadt-Palast Berlin.

30.11.2019

Ulli Seegers, langjährige Leiterin des Art Loss Registers glaubt nicht an einen geheimnisvollen Schattenmann, der hinter dem Dresdner Kunstraub steht. Sie beobachtet eine Häufung von Diebstählen von Kulturobjekten mit hohem Materialwert. Kunstkriminalität sei oft eng verbunden mit anderen kriminellen Milieus wie Drogen-, Waffen- oder Menschenhandel.

28.11.2019