Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Walter Sittler abermals als Erich Kästner auf der Bühne
Nachrichten Kultur Regional Walter Sittler abermals als Erich Kästner auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 11.09.2019
Ein bekanntes Gesicht: Der Schauspieler Walter Sittler wird in „Weihnachten mit Erich Kästner“ den Autor verkörpern. Premiere ist am ersten Adventswochenende. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Anlässlich des Kästner-Jahres 2019 und des nachhaltigen Interesses an den bisherigen Kästner-Produktionen haben Regisseur Martin Mühleis und Komponist Libor Síma ein neues Programm des berühmten Dresdner Autors erarbeitet.

In dem neuen winter-weihnachtlichem Stück mit dem Titel „Weihnachten mit Erich Kästner“ ist abermals Walter Sittler in der Hauptrolle zu sehen. In den vorherigen zwei Produktionen hat der Schauspieler den Dresdner Autor in über 460 Vorstellungen gemimt – trotzdem werde er selbst nie müde, das zu machen. Ihm zur Seite stehen die Sextanten, die die Bühnenmusik von Síma vertonen. Für die außergewöhnliche Besetzung hat der Komponist die schönsten europäischen Weihnachtslieder neu arrangiert.

Dritte Uraufführung in der VW-Manufaktur

Die winterliche Geschichte ist montiert aus Erzählungen, Weihnachtsgedichten und Auszügen aus Romanen Kästners. Dabei sollen sich melancholische und ironische Texte abwechseln, die Zuschauer erwartet also eine Kästner-typische Melange aus Humor und Sachlichkeit sowie ein kitschfreier und nachdenklicher Blick auf Weihnachten.

Premiere feiert das neue Stück am 1. Adventswochenende in der Gläsernen Manufaktur. Nach „Als ich ein kleiner Junge war“ (2006/2007) und „Prost Onkel Erich oder Vom Kleinmaleins des Seins“ (2010) ist es nunmehr das dritte Bühnenstück, das dort uraufgeführt wird. Neben der Premiere am 30. November finden am 1. Dezember zwei weitere Aufführungen statt. Im Anschluss geht das Stück auf Tournee im deutschsprachigen Raum.

Das Winterweihnachtsprogramm geht thematisch über die Weihnachtszeit hinaus und ist dabei sowohl für junge Zuschauer als auch Erwachsene gedacht – denn wie Walter Sittler schon richtig festgestellt hat: „Kästner war nie nur für Kinder.“

Karten für 39, 49 und 69 Euro in der Gläsernen Manufaktur sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

www.glaesernemanufaktur.de

Von Annafried Schmidt

2016 war er schonmal da, jetzt hat er es wieder getan: Herbert Grönemeyer hat am Dienstagabend für knapp drei Stunden die Massen im Rudolf-Harbig-Stadion begeistert. Und dabei gezeigt, dass „Doppelherz“ an ihm vermutlich noch einige Jahrzehnte lang nichts verdienen wird.

11.09.2019

Das Konzert zum 300. Jubiläum der sächsischen Kurprinzenhochzeit eröffnet am Sonnabend die zweite Halbzeit beim Verein Dresdner Hofmusik. Es erklingen großbesetzte Instrumentalkompositionen unter anderen von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Charles Dieupart und Gottfried Finger.

11.09.2019

Herbert Grönemeyer hat am Dienstagabend im Rudolf-Harbig-Stadium die Fans begeistert. Im Gepäck: Sein neues Album „Tumult“ und zahlreiche Klassiker aus elf Nummer-1-Alben. Wir haben die Fotos des Auftritts.

10.09.2019