Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Staatliche Kunstsammlungen eröffnen Dauerschau in Schloss Hartenfels
Nachrichten Kultur Regional Staatliche Kunstsammlungen eröffnen Dauerschau in Schloss Hartenfels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 26.04.2018
Schloss Hartenfels in Torgau. Quelle: dpa
Anzeige
Torgau

Nach mehreren temporären Ausstellungen sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) künftig dauerhaft auf Schloss Hartenfels in Torgau präsent. Eine Schau mit Objekten aus Rüstkammer, Grünem Gewölbe und Kunstgewerbemuseum führt ab dem 4. Mai die Pracht eines der wichtigsten und bedeutendsten deutschen Fürstenhöfe vor Augen, wie die SKD am Donnerstag ankündigten. „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ beleuchtet die Zeit der wettinischen Kurfürsten auf Schloss Hartenfels vom 16. Jahrhundert bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges (1618–1648) und macht deren Reichtum erlebbar.

Das auf einem Porphyrfelsen über der Elbe gelegene Schloss war im 15. und 16. Jahrhundert die bevorzugte Residenz sächsischer Kurfürsten. Nach dem Übergang der Kurwürde von den Ernestinern an die Albertiner 1547 verlor das prächtige Renaissanceschloss europäischen Ranges diesen Status an Dresden. Als Zweitresidenz aber bot die florierende Handelsstadt ideale Bedingungen für die Ausrichtung fürstlicher Hochzeiten, höfischer Feste, politischer Zusammenkünfte und Landtage.

Anzeige

Nach der Wiedervereinigung mit Millionenaufwand saniert, waren die SKD seit 2011 fünf Mal auf Zeit in Hartenfels zu Gast – und richteten unter anderem 2015 mit „Luther und die Fürsten“ die erste von vier nationalen Sonderausstellungen zum Reformationsjubiläum aus.

dpa