Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Staatliche Kunstsammlungen Dresden verschieben Ausstellungen
Nachrichten Kultur Regional

Staatliche Kunstsammlungen Dresden verschieben Ausstellungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 20.12.2020
In Zusammenarbeit mit der Moskauer Tretjakow-Galerie (im BIld) gestalten die Staatlichen Kunstsammlungen eine Ausstellung mit dem Titel „Träume von Freiheit. Romantik in Russland und Deutschland“. Quelle: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa
Anzeige
Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) wollen ihre großangelegte Romantik-Ausstellung im Sommer 2021 in Moskau und danach in der sächsischen Landeshauptstadt nachholen. Bei dem deutsch-russischen Kooperationsprojekt seien Gemälde aus der Moskauer Tretjakow-Galerie und dem Dresdner Albertinum zu sehen, teilten die SKD am Freitag mit. Dazu gehörten Werke von Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus, Alexei Wenezianow und Alexander Andrejewitsch Iwanow.

Die Ausstellung trägt den Titel „Träume von Freiheit. Romantik in Russland und Deutschland“. Sie wird am 22. April in Moskau eröffnet und ist dort bis zum 8. August zu sehen. Danach wird sie in Dresden vom 2. Oktober bis 6. Februar 2022 präsentiert. Ursprünglich sollte die Schau vom 9. Dezember 2020 an gezeigt werden.

Auch Vermeer-Schau wird verschoben

Wie die SKD ebenfalls mitteilten, wird an der Ausstellung mit Werken von Johannes Vermeer festgehalten. Sie ist verspätet vom 4. Juni bis 12. September in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister zu sehen. Die Schau sollte zunächst von März bis Juni 2021 öffnen.

Die Ausstellung „Still Alive“ mit Werken aus der Schenkung der Sammlung Hoffmann soll vom 26. März bis 4. Juli 2021 im Albertinum gezeigt werden.

Von DNN