Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Semperoper trauert um Ensemblemitglied Tom Martinsen aus Norwegen
Nachrichten Kultur Regional Semperoper trauert um Ensemblemitglied Tom Martinsen aus Norwegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 20.07.2019
Tom Martinsen (r.) als Dr. Stilblüte in der deutschen Erstaufführung der Oper „Nachtausgabe“ in der Dresdner Semperoper. Quelle: Matthias Creutziger
Dresden

Die Semperoper in Dresden trauert um ihr langjähriges Ensemblemitglied Tom Martinsen. Der Norweger starb am Donnerstag im Alter von 62 Jahren, wie die Sächsische Staatsoper am Samstag bekanntgab. Sie berief sich dabei auf die Familie des Künstlers. „Die Semperoper Dresden ist erschüttert über den plötzlichen Tod ihres hoch geschätzten Kollegen Tom Martinsen und wird ihm als verdientes Mitglied ihres Ensembles ein respektvolles und ehrendes Andenken bewahren“, hieß es in der Mitteilung.

Martinsen stammte aus Hamar und studierte an der Musikhochschule in Oslo und an der Opernhochschule in Stockholm. Sein Debüt in Dresden gab er als Hoffmann in „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach. In der Elbestadt war er zunächst als ständiger Gast und später als Teil des Solistenensembles in vielen Partien zu erleben. Zudem gastierte der Tenor auf zahlreichen Bühnen im Ausland.

dpa

Fun, fun, fun lautete die Devise bei Mike Love und Bruce Johnston – den halben Beach Boys – die samt siebenköpfiger Live-Band in der Jungen Garde gastierten. Zwischen Videonostalgie und nie ganz uncharmanter Hittrödelei wirkten die Herren mangels Tiefgang dennoch für einen Moment wie Gebrauchtwagenhändler mit Basecaps.

19.07.2019

Der Palaissommer lockt ab Freitag mit mehr als 100 Veranstaltungen wieder hinters Japanische Palais – bald auch mit Filmen.

18.07.2019

Am Donnerstagabend ist es soweit: Das inzwischen 12. Flanschrock-Festival läuft in Dresden. Für die Veranstalter ist die Organisation jedes Jahr ein Kraftakt.

10.07.2019